Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betriebskostenabrechnungsschlüssel: was gilt? BGB Flächenanteile oder MEA Anteile ?

28. Dezember 2020 12:34 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin Vermieter einer, im Vergleich zu den anderen 6 Wohnungen, im Mehrfamilienhaus etwas kleineren Wohnung. Die Hausverwaltung erstellt ganz normal auf Grund der Teilungserklärung und der MEA Anteile die von den einzelen Parteien zu tragenden Kostenanteile in der Betriebkostenabrechung.
Nun hat meine Mietpartei herausgefunden, dass Sie im Vergleich zu den MEA Anteilen günstiger fährt, wenn Sie als BK-Abrechungsgrundlage ihre gemietete Wohnfläche anteilig zu der gesamten Wohnfläche des Mehrfamilienhauses ins Verhältnis setzt: Gesamtwohnfläche des Hauses / Wohnfläche der Wohnung.
Leider ist im Mietvertrag nicht explizit vereinbart worden, dass die von der Hausverwaltung angewendete Teilungsklärung Grundlage der Betriebskostenabrechung ist. Das ist natürlich für mich als Vermieter aufwendig und teuer jedes Mal die sonst von allen Seiten angewendete Abrechung der Hausverwaltung für meine Mietpartei neu zu Berechnen mit dem Resultat, dass ich auf einem guten Teil der Hausmeister- und Reinigungskosten sitzen bleibe, obwohl ich ja dort nicht wohne. Lt. BGB muss ich das aber? Oder gibt es eine Alternative? Vielen Dank im Voraus für Ihre geschätzte Einschätzung der rechtlichen Lage in diesem Fall. Mit freundlichen Grüssen

28. Dezember 2020 | 13:26

Antwort

von


(680)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Ist keine Regelung im Mietvertrag enthalten kann der Mieter die Abrechnung nach der Wohnfläche verlangen.

DerVermieter kann jederzeit nach Verbrauch abrechnen (was bei Hausmeisterkosten natürlich nicht möglich ist).

Eine andere Möglichkeit besteht bei grober Unbilligkeit. Wenn also der Vermieter durch die fehlende Vereinbarung stark beeinträchtigt wird. Eine solche Beeinträchtigung wird nur selten angenommen. Ein Kriterium wäre beispielsweise wenn die Vermietung komplett unwirtschaftlich werden würde.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(680)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet- und Pachtrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97701 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Wenn das Leben doch immer so klar strukturiert wäre... (Hoffentlich) Eindeutige Frage. Eindeute Beantwortung. Eindeutige Handlungsempfehlung. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin zufrieden mit der Antwort. Bei erster Antwort war mit nicht so klar alle Punkte, aber danach kann ich die Antwältin noch weitere Fragen stellen um konkreter zu verstehen. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die hilfreiche, klar verständliche, schnelle und freundliche rechtsanwaltliche Beratung. ...
FRAGESTELLER