Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betriebskostenabrechnung nicht bezahlt - Kann ich einen Mahnbescheid beantragen?


08.12.2006 17:06 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



Vor drei Jahren erwarb ich im Zwangsversteigerungsverfahren eine 80 qm 4-Zimmer Eigentumswohnng.
Die Wohnung war durch den Zwangsverwalter vermietet.
Den Mietvertrag musste ich demnach übernehmen.
Im Mietvertrag wurde eine Nebenkostenvorrauszahlung von 70 € vereinbart.
(Die Nachtspeicherheizung zahlt der Mieter direkt an den Versorger)
Im Laufe der Zeit stellte ich fest, das die Wohnung von 7 Personen bewohnt wird und der Wasserverbrauch enorm ist.
Die Mieter wurden mehrfach gebeten den Wasserverbrauch im Rahmen zu halten.

Im Sommer 2006 habe ich dann die Betriebskostenabrechnung für 2005 gemacht – mit dem Ergebnis, das der Mieter ca. 1000 € nachzahlen muss – hauptsächlich wegen seiner hohen
Wasser – und Kanalkosten.

Bei der Abrechnung habe ich die umlegbaren Kosten meiner Hausgeldabrechnung vom Hausverwalter praktisch weitergereicht. Der Hausverwalter wandte dabei (bis auf die Verbrauchswerte) den Schlüssel MEA – Mieteigentumsanteile an.

Aufgrund dieser Abrechnung habe ich dann die Vorrauszahlung auf 140 € erhöht.

Die Mieter zahlten jedoch weder die Nachzahlung noch den erhöhten Vorrauszahlungsbetrag
sondern wandten sich an den Mieterverein..

Hier wurde dann gefordert, ich solle die Kosten auf qm-Wohnfläche umrechnen.
(Dieses Umrechnungsverhältnis würde sich jedoch für den Mieter leicht negativ auswirken.)
Desweiteren wurden die Wasser-Ableseprotokolle angefordert, die Kosten für den Hausmeister in Frage gestellt usw
Die Unterlagen wurden dann zu Verfügung gestellt.
Nun herrscht seit 3 Monaten Funkstille.

Ich forderte dann zumindest schon mal die auf den Wasserverbrauch entfallenden unstrittigen Kosten von ca. 900 € an – aber auch hier erfolgte keine Zahlung.

Meine Fragen :

Muss ich in der Abrechnung einen anderen als den von der Hausverwaltung angewandten Schlüssel verwenden und somit dem Mieter u.U. mehr in Rechnung stellen als das was ich selbst zahlen muss ?

Kann ich die unstrittigen Wasserkosten und die erhöhten Vorrauszahlungen schon mal vorab per Mahnbescheid anfordern ?
Sehr geehrter Fragesteller,

Hausgeldabrechnungen der WEG-Gemeinschaft eignen sich meist nicht zur Umlage der Betriebskosten im Mietverhältnis. Hintergrund ist, dass die Abrechnung nach unterschiedlichen Prinzipien erfolgt.

Eine Umlage nach MEA ist in Ihrem Fall nur dann möglich, wenn dieser Schlüssel mit dem Mieter vertraglich vereinbart ist. Fehlt eine solche Vereinbarung ist nach Quadratmetern bzw. -wenn Erfassungsgeräte vorhanden sind- nach Verbrauch abzurechnen. Ergibt sich dabei für den Mieter ein höherer Betrag, als der tatsächlich von Ihnen bezahlte, muss dies in der Abrechnung vermerkt werden. Es kann dann nur der tatsächlich bezahlte Betrag umgelegt werden.

Sie können keine unstreitigen Teile vorab einklagen. Eine unrichtige Betriebskostenabrechnung ist insgesamt nicht fällig. Sie können die Abrechnung nur gesamt zur Prüfung stellen.

Suchen Sie unverzüglich einen Anwalt auf, damit ggf. noch in diesem Jahr eine korrigierte Abrechnung vor Ablauf der Jahresfrist erstellt werden kann.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER