Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betriebshaftpflichtversicherung gewechselt welche ist zuständig

29.08.2014 12:32 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Sehr geehrte Damen und Herren, bitte beantworten Sie mir die Fragen - zu dem folgenden Sachverhalt:

Ich habe ein Unternehmen im Baunebengewerbe. Vor zwei Jahren habe ich ein Gewerk errichtet, woraus - aufgrund eines Mangels, jetzt ein Schaden entstanden ist.

Vor 15 Monaten (nach Fertigstellung des mangelbehafteten Bauwerks) hat mir meine damalige Betriebshaftpflichtversicherung - aufgrund Meinungsverschiedenheiten bei einer Schadenregulierung, sowie aufgrund Schadenshäufigkeit, gekündigt.

Daraufhin habe ich bei einem anderen Versicherungsunternehmen - natürlich unter Angabe der Vorschäden, meine Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen.

Nun meine Fragen: Ist meine neue, oder die alte Betriebshaftpflichtversicherung, für den Schaden zuständig? Mein Versicherungsberater ist der Meinung, dass meine neue Betriebshaftpflichtversicherung dafür zuständig sei, weil der Schaden, als die neue Betriebshaftpflichtversicherung bestand, aufgetreten ist. Gegebenenfalls würde die neue Versicherung, die alte Versicherung in Regress nehmen. Jedoch möchte ich die Schadensfreiheit bei meiner neuen Betriebshaftpflichtversicherung wahren, und bin der Meinung, dass die alte Betriebshaftpflichtversicherung für den Schaden zuständig ist.

Sofern die alte Betriebshaftpflichtversicherung für den Schaden zuständig ist, beantworten Sie mir bitte noch die Frage: Findet zwischen der alten Betriebshaftpflichtversicherung, und der neuen Betriebshaftpflichtversicherung, im Allgemeinen - aufgrund des Schadens, ein Informationsaustausch statt?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

RN

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

In erster Linie ergibt sich die Antwort auf Ihre Frage aus Ihrem geschlossenen Versicherungsvertrag. Dort ist geregelt, wann ein "Versicherungsfall" vorliegt, meist in der ersten Klausel.

Aufgrund Ihrer Angaben im Sachverhalt gehe ich davon aus, dass es sich um eine ganz normale Haftpflichtversicherung handelt. Diesen liegen in aller Regel die "Allgemeinen Bedingungen für Haftpflichtversicherungen" zu Grunde. Sie finden diese als Muster abgedruckt hier:

http://www.gdv.de/downloads/versicherungsbedingungen/allgemeine-versicherungsbedingungen-fur-die-haftpflichtversicherung-ahb/

Achtung: Dies sind unverbindliche Muster! Ob in Ihrem Versicherungsvertrag diese Musterbedingungen gelten, ergibt sich aus Ihrem Vertrag!

Die "Allgemeinen Bedingungen für Haftpflichtversicherungen" bestimmen in § 1 den maßgeblichen Zeitpunkt für den Eintritt des Versicherungsfalles als den Zeitpunkt, in dem der Sachden auftritt, sogenannte "Ereignistheorie".

Danach ist Schadenereignis das Ereignis, als dessen Folge die Schädigung des Dritten unmittelbare entstanden ist. Auf den zeitpunkt der Schadenverursachung, die zum Schadenereignis geführt hat, kommt es nicht an.

Im Gegensatz zur Ereignistheorie existiert insbesondere bei den meisten Berufshaftpflichtversicherungen die sogenannte "Verstoßtheorie". Hier gilt entsprechende Gegenteiliges.

Im Zweifel ist hier die Ereignistheorie gemäß den "Allgemeinen Bedingungen für Haftpflichtversicherungen" einschlägig. Es wäre also tatsächlich Ihre neue Versicherung zuständig.

Aber nochmals: Konkret ergibt sich das aus Ihrem Versicherungsvertrag bzw. den vereinbarten konkreten Versicherungsbedingungen.

Hinsichtlich des Austausches: Ein solcher ist mir nicht bekannt und wäre wohl aus datenschutzrechtlichen Erwägungen auch nicht zulässig.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81030 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Info ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr freundlich, kompetent, hilfreich ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine schnelle, präzise und unmissverständliche Antwort – vielen Dank! ...
FRAGESTELLER