Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betriebshaftpflichtversicherung eines Handwerkers fordert Originalrechnung

| 30.01.2014 11:58 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Unser Sanitärmeister hat fälschlicherweise die Vorlauftemperatur unserer Heizungsanlage auf das Maximum von 50 Grad über einen längeren Zeitraum eingestellt. Daraufhin hat sich höchstwahrscheinlich, durch die zu hohe Oberflächentemperatur unserer Fußbodenheizung, der neuverlegte Parkettboden gehoben. Der Sanitär hat nun diesen Schaden an seine Betriebshaftpflichtversicherung gemeldet. Die Versicherung schickt nun einen Gutachter vorbei, um festzustellen, ob der Schaden durch die zu hohe Temperatur oder durch einen falsch verlegten Parkettboden entstanden ist. Zusätzlich verlangt die Versicherung von mir nun die Originalrechnung des Parkettlegers. Meine Fragen ist nun:

Wozu braucht die Versicherung diese Parkettlegerrechnung und muss ich diese aushändigen?
Braucht die Versicherung diese Rechnung nur für die Schätzung der Schadenshöhe?

Der Parkettleger ist ein guter Bekannter von mir, und ich hatte ihm bei seinen Arbeiten geholfen, damit für mich weniger Kosten entstanden sind. Ich habe jetzt Bedenken dass die Versicherung evtl. nicht zahlen will, da sie sagen könnten der Boden wäre unsachgemäß verlegt wurden, was aber nicht stimmt. Mein Bekannter ist ein Parkettlegemeister und ich bin ihm lediglich zur Hand gegangen. Weiterhin befürchte ich dass die Versicherungsfirma die Schadenshöhe zu niedrig einschätzen könnte, da mein Bekannter mir keine sehr hohe Rechnung gestellt hatte. Mir wäre es also am liebsten diese Parkettrechnung der Versicherung nicht geben zu müssen.

Vielen Dank im Voraus

30.01.2014 | 12:43

Antwort

von


(476)
Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 3559080
Tel: 0211 35590816
Web: http://www.rae-dratwa.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst vielen Dank für Ihre Frage.

Die Versicherung hat dann Schadenersatz zu leisten, wenn die Ursache des Schadens an dem Parkettboden aus einer Sorgfaltpflichtverletzung des Sanitärmeisters resultiert.

Und genau dies will der Gutachter der Betriebshaftpflichtversicherung vor Ort prüfen.
Die Rechnung des Parkettverlegers, die Sie vorlegen sollen, wozu Sie nicht verpflichtet sind, dient der Versicherung nur dazu, die Höhe des Schadens einzuschätzen. Die Schadenshöhe kann auch anders durch den Gutachter ermittelt werden, hierzu ist die Vorlage der Rechnung des Parkettverlegers nicht notwendig.


Mit freundlichem Gruß

Peter Dratwa
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 03.02.2014 | 09:45

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Peter Dratwa »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 03.02.2014
4/5,0

ANTWORT VON

(476)

Königsallee 14
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 3559080
Tel: 0211 35590816
Web: http://www.rae-dratwa.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Miet und Pachtrecht, Arbeitsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Baurecht