Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betriebsaufspaltung Stille Reserven


| 01.11.2006 12:02 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Marcus Schröter, MBA



Zwei Geschäftspartner haben einen Gewerbebetrieb gegründet (GmbH, beide je 50% Anteile). Sie haben dann eine GbR gegründet zum Zwecke des Erwerbs und der Vermietung des Geschäftslokals. Das Geschäftslokal wurde danach nicht von der GbR sondern von den beiden privat gekauft(jeder 1/2). Die GbR hat anschließend das Geschäftslokal an die GmbH vermietet. Das Finanzamt hat eine Betriebsaufspaltung angenommen. -
Durch Übertragung eines halben Teils der Immobilie ist die Betriebsaufspaltung beendet. (Die Immobilien sind meiner Laienmeinung nach im Privatbesitz, die GbR ist meiner Meinung nach keine Besitz- sondern eine Vermietungsgesellschaft). Meine Frage: Werden durch Ende der Betriebsaufspaltung stille Reserven aufgedeckt und wo?


-- Einsatz geändert am 01.11.2006 17:15:28
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Anfrage beantworte ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt:

Eine Betriebsaufspaltung ist die Trennung eines Gewerbebetriebs in zwei Unternehmungen. Der von Ihnen dargestellte Fall stellt eine typische Betriebsaufspaltung dar, in der eine Personengesellschaft als Besitz- und eine Kapitalgesellschaft als Betriebsunternehmen eingerichtet werden. Gerade wenn die Gesellschafter der GmbH auch die Eigentümer der Immobilie darstellen und damit eine personelle als auch eine sachliche Verflechtung darstellen.

Stille Reserven werden dann realisiert, wenn bewegliches Anlagevermögen (Immobilien) auf die GmbH übertragen wird, § 6 Abs.6 Satz 2 EStG. Die stillen Reserven fallen dann bei der GbR oder den Gesellschaftern der GmbH an und werden von diesen versteuert.

Eine Beendigung der Betriebsaufspaltung mit entsprechender Auflösung stiller Reserven, liegt auch dann vor, wenn die sachlichen oder personellen Verflechtungen entfallen oder die GmbH ihre Tätigkeit einstellt (z.B. durch Insolvenz) und die Immobilie an andere Mieter vermietet wird.

Soweit eine Aufgabe oder Änderung der Gesellschafterstruktur stattfindet bzw. die GmbH ihre werbende Tätigkeit einstellt, führt dies zur Auflösung bzw. Aufdeckung der im Betriebsvermögen enthaltenen stillen Reserven. Eine Beendigung einer Betriebsaufspaltung liegt nicht vor, wenn die Tätigkeit der GmbH ruht und es beabsichtigt ist diesen Betrieb auch in Zukunft wieder fortzuführen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick verschafft zu haben, empfehle aber für eine vertiefte Beratung einen Kollegen vor Ort aufzusuchen.

Mit besten Grüßen

RA Schröter
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank für die ausführliche und klare Darlegung. Werde in Zukunft steuerliche Betriebsaufspaltungen meiden. "