Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betriebsaufspaltung Mietwohnung

10.01.2022 21:19 |
Preis: 63,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Hallo,

hier meine Frage: Person 1 ist alleiniger beherrschender Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH. Die GmbH wurde Ende 2016 als UG mit 4000 Euro Stammkapital gegründet. Der Satzungs- und Verwaltungssitz war in einer kleinen Arbeitsecke (Schreibtisch + Stuhl + PC) in der privat angemieteten 2-Zimmer-Wohnung von Person 1.
Person 1 stand als alleiniger Mieter im Mietvertrag.

Zu keinem Zeitpunkt hat Person 1 einen (Untervermietungs)Mietervertrag mit seiner GmbH abgeschlossen und die GmbH hat zu keinem Zeitpunkt Mietzahlungen an Person 1 geleistet.

Mitte 2017 zieht Person 1 mit seiner Lebenspartnerin (Person 2) zusammen in eine 4-Zimmer-Mietwohnung. Im Mietvertrag stehen Person 1 und Person 2 als Mieter/innen. Der Satzungs- und Verwaltungssitz der GmbH ist jetzt auch in dieser Wohnung. Auch wieder in einer Arbeitsecke, die sich etwas vergrößert hat. In einem Arbeitszimmer, das auch privat und für eine freiberufliche Tätigkeit von Person 1 genutzt wird.

Ende 2019 ziehen Person 1 und Person 2 in eine andere 4-Zimmer-Mietwohnung. Wieder stehen beide Personen als Mieter/innen im Mietvertrag und beide sind bis zum heutigen Tag nicht miteinander verheiratet. Seit dem Jahr 2019 hat die GmbH Schränke, einen größeren Tisch und zwei Computer etc., welche von der GmbH bezahlt wurden. Die "Arbeitsecke" im neuen Arbeitszimmer ist nun deutlich größer geworden. Die freiberufliche Tätigkeit wurde von Person 1 aufgegeben.

Die GmbH hat Ende 2020 bei einer anderen Firma zusätzlich einen separaten Büroraum von ca. 25 m² als 2. Betriebsstätte angemietet. Der Satzungs- und Verwaltungssitz befindet sich jedoch aktuell noch in der privat angemieteten Wohnung.

Person 1 würde gerne den Satzungs- und Verwaltungssitz in der Privatwohnung aufgeben und in den 25 m²-Büroraum verlegen.

Hätten wir dann eine Betriebsaufspaltung?

Falls ja - was könnte Person 1 im Nachhinein tun um eine Betriebsaufspaltung zu verhindern?

16.01.2022 | 07:19

Antwort

von


(370)
Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Eine Betriebsaufspaltung setzt voraus, dass aus einem ursprünglichen Betrieb mehrere neue Betriebe werden. Durch das Aufgeben der Räume in der Wohnung erhöht sich die Zahl der Betriebe nicht. Es ist auch danach nur ein Betrieb. Somit liegt keine Betriebsaufspaltung sondern nur ein Umzug des Betriebs von einer Adresse zu einer anderen Adresse vor.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Bernhard Müller

ANTWORT VON

(370)

Freiheitsweg 23
13407 Berlin
Tel: 03080571275
Web: http://www.ra-bernhard-mueller.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Mietrecht, Erbrecht, Familienrecht, Strafrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 92380 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, sehr fundierte und sehr strukturierte Antwort. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, alle Fragen verständlich und umfassend, dennoch kurz und prägnant beantwortet. Mit freundlichen Grüßen, ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort war sehr hilfreich und verständlich. Danke dafür ...
FRAGESTELLER