Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betriebliche Bahncard erscheint auf Abrechnung


02.08.2007 15:23 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,

vor über einem Jahr hat mein Arbeitgeber für einige Mitarbeiter eine Bahncard gekauft, zum auschliesslichen Einsatz auf Dienstreisen (Keine private Nutzung erlaubt = kein geldwerter Vorteil, soweit ich weiss). Dieses Jahr wurde die Bahncard verlängert und interessanterweise mussten wir selbst die neue Gebühr an die DB AG entrichten und sollten den Betrag erstattet bekommen. Obwohl dies ungewöhnlich erschien, haben die Mitarbeiter dies gemacht. Die Gebühr für die Bahncard wurde dann auch nicht mit der Reisekostenabrechnung erstattet sondern mit der nächsten Gehaltsabrechnung.
Dort erscheint nun der Posten "Bahncard ST+SV frei", in den Spalten St und SV steht ein N, in der Spalte GB ein J. dem Entsprechend enthält der "Gesamt-Brutto" nun einem um 424 Euro (der Preis der Bahncard) höheren Betrag als "Steuer-Brutto"

Aus der Abbrechnung sind steuerliche Nachteile für die Arbeitnehmer nicht ersichtlich, aber aus (schlechter) Erfahrung weiss ich, das sich das manchmal trotzdem noch einstellen kann.

Daher die Frage: Führt der, durch die betrieblich veranlasste Bahncard, erhöhte Gesamt-Brutto zu steuerlichen Nachteilen oder habe ich etwas anderes übersehen?

Diese Art der Abrechnung erscheint mir komisch, da bisher weder sonstige Fahrtkosten noch andere "Betriebskosten" auf meiner Abbrechnung erscheinen und sie, meiner Meinung nach, auch dort nichts zu suchen haben.
Sehr geehrter Fragesteller,

im Rahmen einer Erstberatung beantworte ich Ihre Frage wie folgt: Die Bahncard hat doch allein den Zweck erstattungspflichtige Fahrtkosten für Dienstreisen zu mindern, so dass es sich um eine Ersatzleistung handelt, die der Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer gemäß § 3 Nr. 13 und Nr. 16 EStG steuerfrei erstatten darf bzw. unmittelbar für diesen übernehmen kann. Das Vorgehen ist nicht zu beanstanden. Lohnsteuer bzw. Sozialversicherungsbeiträge fallen nicht an.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion von „Frag einen Anwalt“ gerne zu Verfügung oder auch im Rahmen einer Mandatserteilung; am besten per mail: info@kanzlei-hermes.com

Mit besten Grüßen

RA Hermes
Fachanwalt für Steuerrecht

www.kanzlei-hermes.com

Nachfrage vom Fragesteller 02.08.2007 | 16:52

Meine Verunsicherung basiert auf dem Umstand, das die Bahncard mein "Gesamt-Brutto" auf der Abbrechnung erhöht hat, auch wenn es als SV und St-Frei deklariert wurde.

Normalerweise scheinen die Ersatzleistungen ja nicht auf meiner Abbrechnung, weder Fahrkarten die für Dienstreisen erstanden wurden noch andere Kosten die vom Arbeitgeber erstattet wurden.

Daher meine Frage ob die Erhöhung des "Gesamt-Brutto" Auswirkungen hat, da die Ersatzleistung ja eigentlich kein Gehalt und nichtmal ein Bestandteil meines Gehaltes ist. Daher erscheint es mir komisch, das auf meiner Gehaltsabrechnung Ersatzleistungen im "Gesamt-Brutto" enthalten sind und damit meine Gehalt trügerisch höher aussehen lassen als dies der Fall ist. Meiner Meinung nach dürfte die Ersatzleistung doch mein Brutto-Gehalt nicht erhöhen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER