Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betreuungsvollmacht


09.01.2007 11:08 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Guten Tag,
im Zusammenhang mit der schweren Erkrankung meiner Mutter ist es dringend erforderlich, eine Betreungsvollmacht vorzulegen, um auch die finanziellen Regelungen bei der Sparkasse erledigen zu können. Die drei Geschwister sind sich untereinander einig und bevollmächtigen, dass ich diese Aufgaben übernehmen soll.
Bitte informieren sie mich über das erforderliche Vorgehen. Die formlose, schriftliche Vollmacht der Geschwister ist angefordert.
Vielen Dank
Mit freundlichen Grüßen
Walter Hoffmann

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

durch eine Betreuungsverfügung schlägt man dem Gericht eine Person als Betreuer vor, kann aber auch Personen als Betreuer ausschließen. Zudem kann Betreuer zur Beachtung von einzelnen Patientenverfügung angehalten werden.

Die Betreuungsverfügung(Betreuungsvollmacht) sollte schriftlich abgefasst werden. Voraussetzung hierfür ist, dass Ihre Mutter hierzu in der Lage ist.(Ihre Geschwister können keine Betreuungsverfügung für Ihre Mutter abgeben). Sollte dies nicht der Fall sein, wäre eine Anregeung an das Gericht sinnvoll, in welcher Sie sich als Betreuer insbesonder für die Vermögenssorge anbieten und gleichzeit das schriftliche Einverständnis Ihre Geschwister vorlegen. Das Gericht ist an diese Anregung allerdings nicht gebunden.

Hilfreich ist es zur Beschleunigung der Angelegenheit, wenn dem Gericht ein Attest des behandelden Arztes zur ggf. bestehenden Bereuungsbedürftigkeit vorgelegt wird.

Ich hoffe meine Antwort ermöglicht eine erste Orientierung.

Mit freundlichen Grüssen

RA Oliver Martin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER