Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betreuungsgesetz


05.11.2007 20:24 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,
darf man als (ehrenamtlicher ) gesetzlicher Betreuer
( zuständig für Gesundheit und Finanzen ) an seinen Schützling ein Zimmer oder eine Wohnung vermieten?

Für die Beantwortung der Frage bedanke ich mich bei Ihnen im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen
Sehr geehrte Fragestellerin,

bei der Bestellung eines Betreuers soll auf die Gefahr von Interessenkollisionen Rücksicht genommen werden, § 1897 Abs. 5 BGB. Eine Vorschrift, in der ausdrücklich geregelt ist, wann bei einer bereits bestehenden Betreuung eine Interessenkollision vorliegt, gibt es nicht. Hier muss auf allgemeine Grundsätze zurückgegriffen werden. Ihnen könnte die Eignung zur Führung der Betreuung abgesprochen werden, wenn Sie Ihre Position als Betreuerin dazu ausnutzen, sich Vorteile zu verschaffen, die Ihnen eigentlich nicht zustehen, und die zu Lasten Ihres Schützlings gehen. Dies wäre eine Interessenkollision.
Es geht jedoch nicht zu Lasten Ihres Schützlings, wenn Sie ihm zu einer ortsüblichen Miete ein Zimmer oder eine Wohnung vermieten. Sie sollten dann nur dafür Sorge tragen, dass Sie Ihre beiden Funktionen, die Sie dann gegenüber Ihrem Schützling einnehmen – als Betreuer und als Vermieter – nicht vermengen, und dieses sollten Sie auch nach außen hin – für das Vormundschaftsgericht nachvollziehbar – dokumentieren.
Wenn Sie dieses beachten, sehe ich keinen Grund, von einer Vermietung Abstand zu nehmen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Antwort weitergeholfen zu haben, und verbleibe mit freundlichen Grüßen


Ulrike Fürstenberg
Rechtsanwältin
Ergänzung vom Anwalt 05.11.2007 | 21:13

P.S.: Wenn Sie ganz auf "Nummer Sicher" gehen wollen, sollten Sie sich die Vermietung von dem zuständigen Vormundschaftsgericht absegnen lassen. Das Vormundschaftsgericht ist verpflichtet, Sie bei der Ausübung der Betreuung zu beraten.
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60143 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und hilfreiche Antworten. Kompetent und freundlich. So wünscht man es sich als Mandant. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr hilfreiche Informationen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche, sehr gute Antwort. ...
FRAGESTELLER