Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betreuung


27.12.2005 13:27 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Hallo,meine Frage lautet:
Ein Bekannter von mir leidet unter Demenz,lebt im Altenheim und
wird von einem vom Gericht bestellten Betreuer betreut.
Kann der Betreuer das Haus des von ihm Betreuten auch ohne dessen Zustimmung verkaufen.Es ist genug Geld (auch ohne den Hausverkauf) für den Aufenthalt im Altenheim und die Betreung vorhanden.
Allerdings verfällt das Haus zusehends.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich bedanke mich für Ihre Anfrage und kann Ihnen diesbezüglich folgendes mitteilen:

Der Betreuer Ihres Bekannten muss auch die Betreuung über die Vermögenssorge innehaben, damit er überhaupt über das Vermögen Ihres Bekannten verfügen kann.

Gem. § 1901 Abs. 1 BGB umfaßt die Betreuung alle Tätigkeiten , die erforderlich sind, um die Angelegenheiten des Betreuten zu besorgen. In Ihrem Fall bedeutet das, dass der Betreuer bezüglich des Hauses dafür sorgen muss, dass es nicht zu einem Wertverlust kommt. Damit muss das Haus nun entweder renoviert oder auf andere Art dafür gesorgt werden, dass es nicht zu finanziellen Nachteilen für das Vermögen Ihres Bekannten durch dessen weiteren Verfall kommt.

Bei der Betreuung ist gem. § 1901 Abs. 2 BGB auf das Wohl des Betreuten einzugehen. In § 1901 Abs. 3 BGB wird explizit festgelegt, dass der Betreuer den Wünschen des Betreuten zu entsprechen hat. Dies ist unabhängig von der Geschäftsfähigkeit. Wenn Ihr Bekannter nun gegen den Verkauf des Hauses ist, muss der Betreuer diesem Wunsch entsprechen, es sei denn, der Wunsch steht der Logik völlig entgegen. In Ihrem Fall wäre das gegeben, wenn die Renovierung des Hauses derart teuer wäre, dass die finanziellen Mittel Ihres Bekannten stark geschmälert würden und z.B. das Altenheim nicht mehr bezahlt werden kann. Dann wäre der Verkauf des Hauses die bessere Alternative.
Dies kommt aber eben auf die Umstände an.

Ich hoffe, dass ich Ihnen im Rahmen der Erstberatung eine erste rechtliche Orientierung geben konnte.
Falls Sie noch Fragen haben sollten, können Sie sich jederzeit gerne an mich wenden.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Bekannten alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Gerlach
Rechtsanwältin
gerlach@internetkanzlei.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER