Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.959
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betreuer meiner Mutter möchte mit uns einen Mietvertrag schließen


29.10.2006 15:16 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



hallo,
meine mutter ist durch ihre demezkankheit unter betreuung.
meine mutter beitzt ein 2 famlienhaus wo wir die dachgeschoss wohnung bewohnen.die wir selbst ausgebaut haben.
das amtsgericht hat die betreung in zwei hände gelegt. vom gericht ein betreuer der für das haus ist , und ich für meine mutter und ihre bedürnisse des täglichen lebens.
das amtsgericht hat den Haus betreuer damit beauftragt mit uns einen mietvertrag über das haus abzuschließen.
wir haben noch nie einen mietvertrag mit meiner mutter gehabt oder miete an meiner mutter gezahlt. die lauffenden kosten wurden immer geteilt bzw. jetzt von uns getragen.
anzumerken ist das wir jetzt die untere wohnung bewohnen.
wir können aber auch nicht die obere Wohnung vermieten da sie nicht über einen trittschall verfügt.

1. können wir uns da gegen wehren.

2.müssen wir die obere wohnung vermieten, auch wenn da kein trittschall ist und erhöhten lärmbelästigung zu erwarten ist.



Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Herr, sehr geehrte Dame,

auf Grundlage der geschilderten Details erlaube ich mir, Ihre Frage wie nachfolgend summarisch zu beantworten. Bitte beachten Sie, dass bedingungsgemäß eine Erstberatung geboten wird, die eine genaue und abschließende weiterführende Beratung nicht ersetzt!

Wenn ich Sie richtig verstehe, befindet sich die Wohnung nach wie vor Im Eigentum Ihrer fremdbetreuten Frau Mutter. Vor dem Hintergrund werden Sie sich dem Begehren des Betreuers (dies ist wie ein Begehren Ihrer Mutter) nicht widersetzen können, einen schriftlichen Vertrag nunmehr abzufassen. Sollte dieser aber Miete fordern, oder Ihre Recht sonst beschneiden, haben Sie natürlich die Möglichkeit, einzuwenden, dass bisher ein unentgeltlicher Vertrag vorliegt und dies so bleiben muss. Dann wäre es Sache des Betreuers Sie auf Zustimmung zu der Vertragsänderung (mit vorhergehender Änderungskündigung) zu verklagen. Tatfrage ist natürlich, ob geschützt nicht nur die Vermietung der oberen Wohnung wäre. Sie haben natürlich außerdem einen Aufwendungsersatzanspruch wegen der Renovierung, wobei dieser schwierig zu realisieren ist.

Gegen die Vermietung oben sehe ich keine Handhabe, soweit Sie die Wohnung nicht wieder beziehen wollen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Für eine weitere Vertretung schreiben Sie mich bitte ausschließlich über die untenstehende email an, ich rufe dann gerne zurück!

Hochachtungsvoll

Rechtsanwalt Hinrichs

rahinrichs@gmx.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60065 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Der Anwalt hat meine Fragen ausführlich beantwortet und mir weitere Aspekte aufgezeigt, die ich dringend mit meinem Anwalt besprechen muss. Vielen Dank. Dass mein Rechtsempfinden leider ein anderes ist, als die tatsächliche ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Beantwortung aller Fragen. Keine Allgemeinplätze, sondern konkrete Informationen und Erläuterungen. Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise der Bearbeitung! Danke! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
RA war sehr deutlich und sehr gut verständlich ...
FRAGESTELLER