Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Betrag für nicht erhaltenen Artikel wird mir von eBay erstattet, dann doch erhalten .

03.06.2010 17:47 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Ich habe einen über eBay gekauften Artikel im Wert von ca. 80,- EUR nach mehreren Wochen Wartezeit nachgefragt. Der Verkäufer teilte mir mit, die Ware versendet zu haben, konnte mir aber keine Sendungsnummer übermitteln, obwohl der Versand versichert angeboten war u. von mir auch so bezahlt wurde.

Nach einer weiteren Wartezeit ohne Erfolg konnte ich mir den Betrag auf Antrag über das Käuferschutzprogramm von eBay-USA zurück holen. Das war möglich, weil ich den Artikel laut Auskunft von eBay über die eBay-USA-Seite erworben habe, ohne das mir das Bewust war. Nach Abschluss dieser Streitfallmeldung zu meinen Gunsten u. Erstattung des Betrags von eBay-USA an mich habe ich den Artikel dann doch noch erhalten. Diesen Sachverhalt habe ich dann auch sofort eBay-USA gemeldet. Der Fall war aber zu diesem Zeitpunkt bereits zu meinen Gunsten (Erstattung) geschlossen.

eBay-USA fordert nun aber auch weiterhin von dem Verkäufer die Rückerstattung der an mich gezahlten Erstattung aus dem Streifall u. droht mit Einschränkung der eBay-Nutzung des Verkäufers, wenn er das Geld nicht an eBay-USA zurückzahlt.

Der Verkäufer droht deswegen nun mir mit Anzeige u. fordert mich auf, den Fall zu schließen. Ich habe aber keinen Einfluss mehr darauf, weil der Fall längst geschlossen ist. Der Verkäufer hätte auch ebay-USA im Streifall in der dafür vorgesehenen Frist den Nachweis für die Lieferung erbringen müssen. Das ist aber nicht geschehen u. deswegen wurde zu meinen Gunsten entschieden u. habe ich die Erstattung von eBay erhalten.

Ich habe den Artikel durch Überweisung an den Käufer bezahlt, aber wegen der Rückerstattung durch das eBay-Schutzprogramm eigentlich doch nicht bezahlt u. bin jetzt verunsichert, wie ich mich in dem Fall u. in Bezug auf den Vertrag mit dem Verkäufer u dessen Drohungen weiterhin richtig verhalten muss.

Ich bitte um entsprechende Ratschläge u. Empfehlungen.

Sehr geehrte Fragenstellerin,

ich bedanke mich für Ihre Frage und hoffe Ihnen auf Basis Ihrer Angaben wie folgt weiterhelfen zu können:

Zunächst darf ich kurz festhalten, dass Sie natürlich verpflichtet sind die rechtsgrundlos erhaltenen 80,00 € zurückzuerstatten, die Frage ist letztlich an wen.

Dass Sie das Geld zurückerstatten müssen ergibt sich letztlich aus dem Umstand, dass Sie für Ihr Geld die Ware erhalten haben und damit der Rechtsgrund für ein Behaltendürfen fehlt.

Etwas anderes würde sich nur dann ergeben, wenn Sie dem Verkäufer, nach entsprechender Fristsetzung, den Rücktritt vom Vertrag erklärt haben sollten und deshalb einen Anspruch auf die (erhaltene) Rückzahlung des Geldes hätten.

Dann müssten Sie aber die Ware zurückgeben. Da sie aber die Ware allem Anschein nach behalten wollen, bleibt es bei einer Zahlungsverpflichtung.


Insoweit kommt es also mehr darauf an, wem Sie dieses Geld nun schulden, ebay oder dem Verkäufer:

Da man aber angesichts des Verschuldens des Verkäufers, die Ware nicht versichert zu verschicken, davon ausgehen kann, dass eigentlich ein Rücktritt vom Kaufvertrag vorgelegen hat und damit die Einstandspflicht im Wege der Käufergarantie von ebay greifen musste, bleibt es nach deutschem Recht bei der Rückabwicklung in den jeweiligen Leistungsbeziehungen.

Das bedeutet, dass ebay letztlich eine verschuldensunabhängige Leistung vorgenommen hat, die ebay nur Ihnen gegenüber erbringen wollte, und sich jetzt beim Verkäufer schadlos halten möchte.

(Ohne die Allgemeinen Geschäftsbedingungen näher zu kennen, wird sich ebay dort sicherlich Ihren grundsätzlichen Schadensersatzanspruch gegen den Verkäufer abtreten haben lassen.)

Da ebay aber in erster Linie Sie entschädigen wollte, also eine mit Ihnen bestehende Vertragsbeziehung begleichen wollte, müssten Sie ebay das Geld zurückerstatten, da dies die vornehmliche Leistungsbeziehung darstellt.

Zusammenfassend wäre Ihnen also zu raten, ebay das Geld mit dem entsprechendem Verwendungszweck zu überweisen, sodass damit auch der Anspruch gegenüber dem Verkäufer aus der Welt geschafft wäre.

(Natürlich können Sie unter dem Blickwinkel der anderen rechtlichen Konstruktion des Rücktritts und Neukaufs der Ware (s.o.) auch direkt nochmal an den Verkäufer leisten und dieser dann ebay das Geld erstatten.)

Sollte Sie allerdings die Überweisung etwas kosten, müsste der Verkäufer angesichts seines ursprünglichen Verschuldens die Ware nicht versichert zu verschicken die Überweisungskosten tragen!

Abschließend hoffe ich, Ihnen einen ersten Einblick* in die Rechtslage verschafft zu haben und stehe Ihnen jederzeit und ausgesprochen gern für (kostenlose) Rückfragen zur Verfügung!

Da wir bundesweit tätig sind, vertrete ich Sie auch gerne anwaltlich, wenn Sie dies wünschen, wobei die Kommunikation auch via Email, Post, Fax und Telefon erfolgen kann und einer Beauftragung nicht entgegen steht.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen,

Ihr
Alexander Stephens

__________________________________________________________________________________

*Hinweis:
Bei der obigen Beantwortung Ihrer Frage, die ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Bitte berücksichtigen Sie deshalb, dass dies eine umfassende juristische Begutachtung nicht ersetzen kann und soll.
Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung unter Umständen sogar völlig anders ausfallen. Nutzen Sie deshalb die kostenlose Rückfragemöglichkeit, sollten noch Fragen offen stehen. Über eine positive Bewertung durch Sie würde ich mich sehr freuen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69580 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und klare Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Schnelle und ausführliche Antwort. Dankeschön. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle, kompetente Antwort hervorragende Beratung ...
FRAGESTELLER