Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.567
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beteiligung bei Grundstücksverkauf


| 17.12.2016 18:32 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von



Meine Frau und ich haben einen Ehevertrag. Das Grundstück mit Haus gehört meiner Frau. Ich bin nicht erbberechtigt, habe aber in vielen Jahren viel Geld in Grundstück und Haus gesteckt.

Für den Fall des Verkaufs - durch wen auch immer - soll mir oder meinen Erben ein Anteil von 30% zukommen. Nur im Verkaufsfall, wie gesagt.

Wie könnte man das juristisch verbindlich absichern?
17.12.2016 | 21:24

Antwort

von


1454 Bewertungen
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

dieses sollte vertraglich geregelt sein und notariell beglaubigt sein, da es das Grundstück betrifft.

Die Regelung kann in der Weise formuliert sein, dass im Falle des Verkaufes, 30% des Preises nach Abzug aller Kosten an Sie ausbezahlt wird. Eine Regelung bezüglich Ihrer Erben ist nicht notwendig, da es die gesetzliche Regelung ist.

"Im Falle des Verkaufes des Grundstückes XY erhält Z einen Anteil in Höhe von 30% der Kaufpreissumme nach Abzug aller Kosten (Notarkosten/Steuern) direkt auf folgende Bankverbindung innerhalb von zwei Wochen nach Kaufpreiszahlung überwiesen -----."

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da meine Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Mehrkosten entstehen. Die von Ihnen entrichtete Beratungsgebühr würde im Falle einer Beauftragung vollständig angerechnet oder auch erstattet werden, wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten.

Mit freundlichen Grüßen

Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 18.12.2016 | 10:09


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"alles okay - kurz schmerzlos"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Felix Hoffmeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 18.12.2016
4,6/5.0

alles okay - kurz schmerzlos


ANTWORT VON

1454 Bewertungen

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht