Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bestrafung bei spielen mit Softair!


| 21.11.2006 17:36 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Hoyer



Hallo, ich bin 27 Jahre, psychisch krank, berentet und hab einen Betreuer. Trotzdem geht es mir meist recht gut.
Jedenfalls hatte ich schon drei Verhandlungen (2 Jugendsünden - Sachbeschädigung) die letzte war 2002 weil ich beim Fundamt war und sagte ich hätte Geld verloren (3000 DM), am nächsten Tag war ich bei der Kripo wurde vernommen und hab die 3000 DM dann auch später zur Polizei gebracht. Der Richter verhängte jedenfalls Geldstrafe und sagte er will mich (vor Gericht) nicht mehr sehen. Das dazu. Ich habe mir jetzt eine Softair Pistole die mit Federdruck ist und frei ab 14 Jahren sowie "Munition" (Rundkugeln mit 0,12-0,30 Gramm gekauft). In der Wohnung schießen ist schon mal lustig stört aber die Nachbarn. Ist es Strafrechtlich Relevant wenn man mit der Waffe und Papp-Zielscheiben in den Wald (der mir nicht gehört) geht und ein wenig damit Schießen übt? Die Waffe ist wie gesagt ab 14 Frei und laut Verkäufer gilt sie als Spielzeug. Kann ich, wenn mich die Polizei sieht eine Anzeige bekommen und was wäre dann eine mögliche Strafe? Und: was ist wenn mir mein Kumpel seine CO2-Waffe die wie Luftpistole Diabolos verschießt (frei ab 18 aber darf nicht geführt werden) wenn also die Polizei kommt wenn ich sie grade geladen in der Hand habe und wir irgendwo im Wald stehen? Kurze Informative Antwort reicht mir, hab leider nicht viel Geld deshalb nur 23 Euro!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Rechtsratsuchender,

bei der Softair Pistole handelt es sich nicht um eine Waffe nach dem Waffengesetz mit der Folge, dass sowohl deren Besitz als auch deren Gebrauch nicht mit Strafe bedroht ist, sofern Sie dieses Spielzeug nicht mißbräuchlich verweden.

Sofern Sie nur im Wald auf unbewegliche Ziele wie Büchsen zielen, können Sie nicht belangt werden, vorausgesetzt, sie beschädigen hierbei nicht Bäume oder andere Pflanzen oder Tiere, so dass Sie sich eventuell einer Sachbeschädigung strafbar machen.

Da der Wald nicht in ihrem Eigentum liegt, kann der Eigentümer dieses Grundstück von Ihnen eine Unterlassung der Schiessübungen verlangen, was jedoch nur unter dem Gesichtspunkt des Hausfriedensbruch strafbar wäre, wenn eine Anzeige vorläge.

Die CO2 Pistole fällt nach ihrer Beschreibung unter den Tatbestand einer Waffe nach dem Waffengesetz so dass gemäß § 51 WaffG eine Straftat allein schon aus dem Grund angenommen werden kann, wenn sie eine solche Waffe ohne Berechtgung hierzu besitze.Der Strafrahmen geht in diesem Fall von 1-5 Jahren Freiheitsstrafe, zumindest jedoch eine Ordnungswidrigkeit mit Geldstrafe bis zu 10.000 Euro.

Aufgrund Ihrer Vorgeschichte sollten Sie deshalb vom Besitz oder Gebrauch dieser Luftpistole Abstand nehmen.

freundliche Grüße

Andreas Hoyer
Rechtsanwalt
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Alles OK und die Antwort kam sehr schnell. Ich sage vielen Dank! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER