Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Besteuerung ausländischer Handelsvertreter


| 28.02.2007 20:19 |
Preis: ***,00 € |

Steuerrecht




Deutsche Firma möchte für Handelsvertreter im Ausland (weltweit) Löhne zahlen. Was ist steuerlich zu beachten?

Ich möchte eine Internet Firma gründen, die über die ganze Welt verteilt Handelsvertreter hat. Diese erbringen für uns eine Dienstleistung, die wiederum weltweit verkauft wird. Wie kann ich jetzt die Löhne/Gehälter der Handelsvertreter abrechen?
Was ist steuerlich zu beachten und welche guten Zahlungsmechanismen gibt es? Gibt es evtl. auch Firmen, die die Abrechnung als Dienstleistung anbieten?

Gibt es nützliche Links oder Gesetzestexte, die ich kennen sollte?

HERZLICHEN DANKE FÜR IHRE HILFE !!!!!
Sehr geehrter Fragesteller,

in der von Ihnen geschilderten Allgemeinheit wird eine Beantwortung schwierig, denn man müßte ganze Lehrbücher abschreiben. Grundsätzlich gilt hinsichtlich der Handelsvertreter zunächst eine Unterscheidung danach, ob diese in dem Zielland wohnen/leben oder von Deutschland aus tätig werden. Bei einer Tätigkeit von Deutschland aus besteht hier (abhängig davon, ob eine Anstellung oder eine selbständige Handelsvertretung vorliegt) eine normale Lohn-/Einkommensteuerpflicht. Bei einem Sitz des Handelsvertreters im Ausland tritt im Regelfall keine Steuerpflicht in Deutschland, sondern in dem jeweiligen Land ein. Maßgeblich sind hierzu (unter Umständen neben den Bestimmungen des deutschen Außensteuerrechts) insbesondere die Einkommensteuergesetze des Einsatzlandes sowie eventuell mit diesem Land bestehende Doppelbesteuerungsabkommen. Hier muß also eine Betrachtung für jedes Land separat erfolgen. Wobei sich allerdings auch regelmäßig die Frage stellt, inwieweit Sie für diese Besteuerung überhaupt zuständig sind oder aber dies in die ausschließliche Zuständigkeit Ihres jeweiligen Handelsvertreters vor Ort fällt.
Die steuerliche Berücksichtigung Ihrer Aufwendungen in Ihrer Gewinn- und Verlustrecht ist im Übrigen unabhängig von der Frage, ob und in welchem Land eine Besteuerung der Einkommen Ihrer Handelsvertreter erfolgt, insoweit handelt es sich für Sie regelmäßig um hier zu berücksichtigende Betriebsausgaben.

Ich hoffe, Ihnen hiermit einen ersten Überblick gegeben zu haben. Für nähere Auskünfte und Beratungen stehe ich Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

Nachfrage vom Fragesteller 01.03.2007 | 20:12

Hallo Herr Meisen,

vielen Dank für Ihre Antwort.
Es handelt sich um Handelsvertreter die IM Ausland für uns arbeiten sollen.

Ich gehe davon aus, dass dies für tausende von Unternehmen eine Standard-Frage ist, oder?
Gibt es dazu nicht evtl. so etwas wie eine Übersicht über die Länder und Ihre Besteuerungsregelung? Wer kann helfen? Die IHK??
Kennen Sie Dienstleister, die eine entsprechende Abrechnung für uns übernehmen könnten?

Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Gruß,

Martin Kröger

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 07.03.2007 | 16:43

Sehr geehrter Fragesteller,

eine allgemeine Darstellung, wie von Ihnen angefragt, gibt es insoweit für Handelsvertreter nicht. Soweit es sich hierbei um Ihre Arbeitnehmer (also um nichtselbständige Handelsvertreter) handelt, finden Sie eine Übersicht in einem Merkblatt unter http://www.meisen.biz/1_22_de.html.

Wegen der Erstellung der Abrechnungen können Sie mich gerne ansprechen.

Mit freundlichen Grüßen
Udo Meisen
Rechtsanwalt
Fachanwalt für Steuerrecht

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Keinerlei Hilfe. Problem nicht gelöst. Keine Lösungsorientierung erkennbar. "