Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bestellung zum Vermögensvormund

18.05.2013 17:46 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Eine Cousine hat mir angetragen, mich in ihrem Testament als Vermögensvormund für ihren jetzt 3-jährigen Sohn einsetzen zu dürfen, ebenso wie auch ihre eigenen Eltern und eine weitere Cousine.
Meine Frage: Kann ich hier ohne Weiteres zustimmen? Wäre es günstig, eine Reihung der Zuständigkeit zu erbitten? Ist eine Zustimmung für mich selbst ggf. mit einer finanziellen Haftung oder einem anderweitigem Risiko verbunden? Ergänzend ist zu erwähnen, dass ich selbst in einer anderen Stadt lebe und voraussichtlich nicht in den Wohnort des ggf. zu betreuenden Kindes zurückkehren werde. Ist das diesbezüglich problematisch?

Einsatz editiert am 18.05.2013 17:58:49

18.05.2013 | 18:44

Antwort

von


(2403)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Fragen sind verständlich und zeigen, dass Sie sich mit diesem Ansinnen in der Konsequenz auseinandersetzen. Das ist auch richtig.

Nach dem Versterben der Cousine wird das Gericht einen Vormund für den Sohn bestellen. Dabei ist es an die letztwillige Festlegung (Sorgerechtsverfügung )gebunden. Sofern keine zwingenden Gründe vorliegen, wird das Gericht Sie als Vermögensvormund bestellen; neben den anderen genannten Personen.

Mit der Bestellung werden Sie gesetzlicher Vertreter des Kindes in vermögensrechtlichen Angelegenheiten. Sie regeln dann alle Angelegenheiten des Kindes in Bezug auf dessen Vermögen. Ihre Tätigkeit wird davon abhängen, welche Vermögenswerte des Kind haben wird. Es können Immobilien sein, es kann das Sparbuch sein, die Münzsammlung etc..

Sie werden dieses Vermögen dann als gesetzlicher Vertreter des Kindes verwalten müssen. Dabei beaufsichtigt Sie das Gericht und steht auch beratend zur Seite. Sie werden in Ihre Tätigkeit eingeführt. Sie sind auch zur Rechnungslegung verpflichtet.

Sofern Sie bei dieser Tätigkeit dem Kind einen Schaden verursachen, können Sie zum Schadensersatz verpflichtet sein. Das regelt § 1833 BGB . Diese Schadensersatzpflicht tritt bei Pflichtverletzung ein. Das wäre z.B. der Fall, wenn Sie sich entweder gar nicht um das Vermögen kümmern oder eine höchst riskante Anlage wählen, die bei vernünftiger Betrachtung nicht gewählt werden würde.

Sie sehen, dass die Vormundschaft eine große Verantwortung bedeutet. Dabei muss die räumliche Entfernung nicht unbedingt ein Hinderniss sein. Sie werden dann die Fahrten zum Kind auf sich nehmen müssen, wenn dieses erforderlich sein wird.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php


ANTWORT VON

(2403)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89301 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER