Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bestellung Jalousien nach Maß, Widerrufsrecht in den AGBs des Online-Händlers

15.09.2017 13:54 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von


17:00
Ich habe nach Maß gefertigte Jalousien bei einem Online Händler bestellt und ihm mitgeteilt, dass ich diese an der Lieferadresse nur binnen zwei Wochen in Empfang nehmen kann. Nach dieser Zeit würden die Jalousien nicht mehr benötigt. Die Sendung sollte ins EU-Ausland gehen, wo mir eben nur die zwei Wochen zur Verfügung standen, um die Ware entgegen zu nehmen.

Die Ware wurde nicht ausgeliefert, weil die Sendung von dem Spediteur falsch versendet wurde. Eine Nachsendung sollte binnen sechs Wochen erfolgen. Leider kam dieser Zeitraum für mich nicht in Frage, da ich mich nicht mehr an der Lieferadresse aufhielt, dort nicht mehr zurückkommen konnte und auch eine nachsendung an eine andere Adresse nicht möglich war. Ich lebe auf einem Boot und habe den Hafen, an die die Jalousien geliefert werden sollten, wie auch Europa, längst verlassen.

Ich habe daraufhin versucht, von meinem Widerrufsrecht Gebrauch zu machen und die Bestellung zu stornieren. Der Händler meinte, er hätte die Ware fristgerecht verschickt (was auch richtig ist) und seine Verpflichtungen aus dem Vertrag erfüllt. Er lehnte meinen schriftlich erfolgten Widerruf mit der Begründung ab, nach Maß angefertigte Waren seien vom Widerruf ausgeschlossen.

Auf der Internetseite des Händlers steht aber nichts vom eingeschränkten Widerrufsrecht, und dass obwohl er seine Waren fast ausschließlich nach Kundenwünschen und nach Maß fertigt. Auf ein eingeschränktes Widerrufsrecht wurde ich nicht hingewiesen.

Es kam, wie es kommen mußte. Die Ware wurde an den Händer zurückgeschickt, da ich diese nicht in Empfang nehmen konnte. Ich brauche diese Ware jetzt auch nicht mehr. Der Händler weigert sich jedoch meinen Widerruf zu akzeptieren und verweigert die Rückzahlung des gezahlten Betrages. Es geht um eine Summe von 1500,-Euro.

Wer ist in diesem Fall im Recht? Kann ich das Geld zurückverlangen?
15.09.2017 | 14:26

Antwort

von


(394)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Sie machen von einem Widerrufsrecht gebrauch, was Ihnen aufgrund gesetzlicher Regelungen tatsächlich nicht zusteht.
§ 312 g Abs. 2 Satz 1 Nr. 1 BGB besagt, dass das Widerufsrecht nicht bei Verträgen besteht, zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (...).

Insofern scheidet ein Widerrufsrecht aus, da die Jalousien nach Maß angefertigt wurden.
Möglicherweise ist jedoch der Spediteur haftbar zu machen. Hier fehlen mir allerdings die Informationen, um dies klar beantworten zu können.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

Nachfrage vom Fragesteller 15.09.2017 | 15:11

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Gilt das eingeschränkte Widerrufsrecht auch dann, wenn der Online-Händler mich auf dieses nicht aufmerksam gemacht hat und in seinen AGBs von einem eingeschränken Widerrufsrecht keine Rede ist? Warum erwähnt ein Online-Händler, der Waren fast ausschließlich mach Maß fertigt so etwas nicht und veröffentlich statt dessen das allegemein Widerrufsrecht - und das sogar mit einem Widerrufsformular? Das ist doch sehr irreführend und eigentlich nicht zulässig, oder?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 15.09.2017 | 17:00

Sehr geehrter Fragesteller,
Bitte teilen Sie mir über die hinterlegten Kontaktdaten mit, um welchen Onlineshop es sich handelt. Ich werde mir die AGB ansehen und Ihnen dann direkt antworten.

ANTWORT VON

(394)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 67854 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
RA Winkler beleuchtete meine Frage in allen Aspekten gründlich, schnell und professionell. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Geike ist gut auf meine Frage eingegangen und hat diese verständlich beantwortet. Zudem hat er auch meine Nachfrage bestens beantwortet. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank nochmals. Damit fällt mir ein Stein vom Herzen. Als Rentner mit Aufstockung hätte ich eine Nachzahlung von mehreren Jahren nicht begleichen können. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen