Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bestattungspflicht - muss ich zahlen ?

17.09.2014 22:14 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Sehr geehrter Anwalt

Ich erhielt heute eine Brief vom Bestatter das mein Vater verstorben sei und ich eine Bestattungspflicht habe . Ich wurde von meinem Vater misshandelt und er hat nie Unterhalt gezahlt. Ich habe ihn seit 25 Jahren nicht mehr sehen .Das Erbe werde ich sowieso ausschlagen und will die Kosten für die Bestattung nicht zahlen .

Wie gehe ich vor.

mfg Ingo Krause

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Vorrangig hat gemäß § 1968 BGB der Erbe die Kosten der Beerdigung des Erblassers zu tragen. Wenn Sie das Erbe wirksam ausschlagen, ist zunächst diese Rechtsgrundlage für die Kostentragungspflicht beseitigt. Allerdings kann dann für den Fall, dass alle in Betracht kommenden Erben ausschlagen, eine weitere gesetzliche, unterhaltsrechtlich gestützte Pflicht zur Übernahme von Beerdigungskosten gemäß § 1615 Abs. 2 BGB greifen. Unterhaltsverpflichtet sind dabei auch Kinder für Ihre Eltern.

Daher können Sie zunächst einmal nur wirksam die Ausschlagung erklären und dann abwarten, ob ein anderer Erbe verbleibt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Ergänzung vom Anwalt 18.09.2014 | 14:38

Sehr geehrter Fragesteller,

folgende Ergänzung zu meiner Antwort:

Da Sie aus Brandenburg kommen gibt es zustätzlich die landesrechtliche Regelung des § 20 Brandenburgisches Bestattungsgesetz (BbgBestG). Danach gibt es eine landesrechtlich festgelegte Reihenfolge der Bestattungspflichtigen. Nach dem Ehegatten sind sodann die Kinder verpflichtet. Wenn der Bestattungspflichtige seinen Pflichten nicht nachkommt, hat die für den Sterbeort zuständige örtliche Ordnungsbehörde auf Kosten des Bestattungspflichtigen für die Bestattung zu sorgen. Nach Abs. 4 bleibt jedoch eine auf Gesetz beruhende Verpflichtung, die Kosten zu tragen, unberührt, sodass letztlich § 1968 BGB wieder vorrangig zu berücksichtigen wäre.

Mit freundlichen Grüßen

Gunnar Wessel
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68333 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER