Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bestätigung von Mängeln am Neuwagen


14.04.2007 08:41 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Guten Tag,
hier die Bestätigung eines Autohauses wegen meiner angezeigten Mängel bei versuchter Abholung von meinem Neuwagen. Der Wagen ist leider stehengeblieben und ich hatte keine Zeugen!

Sehr geehrter Herr Z....., hiermit Bestätigen wir Ihnen die
von Ihnen beanstandeten Mängel gemäß Ihrer Mail und Ihres Fax
vom 10.04.07.
Das Fahrzeug steht nun in einem Ordnungsgemäßen Zustand für Sie
Bereit.

Mit freundlichen Grüßen
.....

Ist diese Formulierung eine Anerkennung? Und ein eingestehen der Beseitigung von den Mängeln gleich zusetzen.
Das "nun" sagt ja eigentlich, das der Wagen Vorher nicht in einem
Ordnungsgemäßen Zustand war!

Vielen Dank
14.04.2007 | 08:52

Antwort

von


344 Bewertungen
Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworte:

Ich werte das besagte Schreiben des Autohauses juristisch als deklaratorisches Schuldanerkenntnis dahingehend, dass die von Ihnen angezeigten Mängel in tatsächlicher Hinsicht zutreffend waren.

Wenn die Behebung der Mängel in die gesetzliche Gewährleistungsfrist ( 2 Jahre ) fallen, so können also keine Kosten vom Verkäufer des Neuwagens eingefordert werden.

Sollten weiterhin dieselben Mängel auftreten, so ist das Schreiben ebenfalls von Bedeutung.

Gemäß § 440 Satz 2 BGB gilt nämlich, dass nach dem erfolglosen zweiten Nachbesserungsversuch, dieser als fehlgeschlagen gilt, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umständen etwas anderes ergibt.

Wenn die Nachbesserung fehlschlägt, so kann unter anderem auch Schadensersatz eingefordert werden.

Ich hoffe, Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung ermöglicht zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Jur. M. Kohberger
Rechtsanwalt
-----------------------
Austr. 9 1/2
89 407 Dillingen a.d. Donau
Tel: 09071/2658
eMail:kohberger@freenet.de
Info: www.anwaltkohberger.de


Rechtsanwalt Michael Kohberger

Nachfrage vom Fragesteller 14.04.2007 | 09:39

Guten Tag und vielen Dank,
ich habe der Firma gesagt Sie solle den letzten Satz ergänzen,
Die Mängel wurden beseitigt und das Fahrzeug steht nun in einem
Ordnungsgemäßen Zustand für Sie bereit!
Dann wäre es für mich ok& ich hole den Wagen ab.Wie gesagt eine
Ordnungsgemäße Auslieferung/Abnahme hat noch nicht stattgefunden, der Wagen steht angemeldet auf dem Hof!

Dies wird mir absolut verweigert, der Verkaufsleiter der auch
Prokurist ist und Filialleiter sagt:( es ist ne sehr große Firma!) Für Ihn wären das in dem Sinne keine Mängel gewesen! Halt nur Beanstandungen Meinerseits.
Wie gesagt ich war Alleine, keine Zeugen.Der Wagen(Cabrio) hatte feine Kratzer Rundrum(Bürstenwaschanlage)zudem andere Kratzer auf Haube und Tür, Polierschatten auf dem Lack und Politurreste am Stoffdach!
Mehr als das Schreiben bekomme ich nicht!Das der Wagen nun gut dasteht ist mir klar,nur was ist, kommt alles wieder durch nach
der Handwäsche.Dann sagen die ich wäre in der Waschanlage gewesen etc etc.,so wie Sie sich jetzt schon Verhalten ist das sicher!


Genügt das Schreiben wirklich?

Grüsse und Danke für die Beantwortung der Nachfrage!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 14.04.2007 | 10:09

Vielen Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte:

Wenn ich Sie richtig verstehe, so wurde Ihr Fahrzeug bei der Politur beschädigt und steht nun auf dem Hof zur Abholung bereit.
Es ist Ihnen daher dringend anzuraten, einen Rechtsanwalt mit der Vertretung Ihrer Interessen gegenüber dem Autohaus zu beauftragen.

Insbesondere sollte von diesem geprüft werden, ob und in welcher Höhe Ihnen Schadensersatzansprüche wegen der Beschädigung Ihres Fahrzeuges zustehen.

Idealerweise lassen Sie bis zu einer Beweissicherung das Fahrzeug beim Verkäufer auf dem Hof stehen. Ansonsten laufen Sie tatsächlich Gefahr, dass dieser behaupten wird, dass Sie selbst die Schäden verursacht haben.

Ich hoffe, Ihre Frage(n) zu Ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Jur. M. Kohberger
Rechtsanwalt




Ergänzung vom Anwalt 14.04.2007 | 12:09

Ich fasse den von Ihnen nicht ganz eindeutigen dargestellten Sachverhalt im Folgenden unter zwei Alternativen:

Alternative ( 1 )

Sie haben einen NEUWAGEN mit Lackschäden gekauft:

In diesem Fall sollten Sie ein anderes mangelfreies Fahrzeug im Rahmen etwa bestehender Nacherfüllungsansprüche einfordern, wenn Sie meinen, dass die Schäden nicht endgültig beseitigt werden können. Im Falle einer streitigen Auseinandersetzung wären Sie darlegungs - und beweisbelastet für das Vorliegen der/des Mangels am Fahrzeug.

Alternative ( 2 )

Sie haben ein GEBRAUCHTES FAHRZEUG mit Lackschäden gekauft. Diese Lackschäden wurden nun rauspoliert.

In diesem Fall sollten Sie gegenüber dem Verkäufer deutlich machen, dass Sie sich die Durchsetzung weiterer Ansprüche ausdrücklich vorbehalten, insbesondere für den Fall, dass die polierten Lackschäden wieder zum Vorschein kommen. Dies idealerweise per Einschreiben mit Rückschein. Außerdem sollten in dem Schreiben die ursprünglichen Kratzer so konkret wie möglich beschrieben werden.

In dem eingangs von Ihnen beschriebenen Schreiben des Verkäufers sehe ich übrigens die folgende Problematik:

( 1 ) Die Mängel sind nicht konkret beschrieben
( 2 ) Der Verkäufer kann behaupten, dass die Mängel zu Ihrer vollsten Zufriedenheit beseitigt wurden.

Daher mein Rat, zur Klarstellung der Sach - und Rechtslage ein Schreiben an den Verkäufer zu richten.

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Jur.M.Kohberger
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

344 Bewertungen

Austr. 9 1/2
89407 Dillingen a. d. Donau
Tel: 09071/2658
Web: www.rechthilfreich.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Mietrecht, Straßenverkehrsrecht, Strafrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER