Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beschluss vom Amtsgericht

| 15.02.2011 08:51 |
Preis: ***,00 € |

Anwaltsrecht, Gebührenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Wir haben heute einen Zwangsversteigerungstermin und uns ist gerade aufgefallen, dass der Beschluss ein falsches Datum trägt. Eigentlich ist der Beschluss vom 26.11.2010 trägt jedoch das Datum 25.11.2011. Kann man da etwas machen?

Sehr geehrte Ratsuchende,


aus diesem Versehen werden Sie keine für Sie positive Rechte ableiten können, da es sich um einen offenkundigen Schreibfehler handelt.


Ein solcher Schreibfehler hat aber keinerlei Auswirkungen auf die Wirksamkeit des Beschlusses.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle

Bewertung des Fragestellers 17.02.2011 | 01:13

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?