Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beschädigung Mietsache


08.02.2007 16:24 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



Hallo, habe eine Musikanlage an eine Privatperson für eine Party vermietet. In den AGB wird deutlich darauf hingewiesen, dass die Anlage nicht versichert ist und der Mieter für alle Schäden haftet. Erhalt + Kenntnisnahme der AGB habe ich mir vom Mieter gegenzeichnen lassen.

Auf der Party hat wohl - nach Auskunft des Mieters - eine dritte Person, die namentlich nicht bekannt ist, randaliert, weil man Sie nicht reinlassen wollte. Dabei wurde die Anlage beschädigt. Der Mieter meint nun, er müsse für den Schaden nicht aufkommen, da er nicht schuld sei. Meine Klausel in den AGB wäre nicht relevant, weil unzulässig. Ist dies zutreffend?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

der Mieter hat Recht.

Eine verschuldensunabhängige Haftung des Mieters kann nicht wirksam vereinbart werden. Der Mieter haftet nur für Dritte, die sich mit Wissen und Wollen in seinem Pflichtenkreis aufhalten. Dazu gehört der nicht eingelassene Gast nicht.

Anders wäre es, wenn ein Mitarbeiter des Mieters oder ein eingelassener, berechtigter Partygast die Anlage beschädigt hätte. Sie sollten ggf. den Schadenshergang genauer aufklären und sich nicht ausschließlich auf die (für ihn günstige) Schadensschilderung des Mieters verlassen.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 08.02.2007 | 17:51

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Diese hat mir sehr geholfen. Noch eine Frage, trifft Ihre Anwort für private und gerwerbliche Mieter oder nur für private Mieter zu?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.02.2007 | 20:53

Die formularmäßig Abwälzung einer verschuldensunabhängigen Haftung wird sowohl bei privaten, als auch bei gewerblichen Mietern regelmässig als unwirksam gesehen.

Mit freundliche Grüßen

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER