Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beschädigng der Mietwohnung durch einen Hund

13.11.2019 09:12 |
Preis: 60,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Guten Morgen,

ich bin Vermieter eines 10 Familienhauses. 1 Mieterin hält einen Schäferhund, die Genehmigung hatte sie vom Vorbesitzer. Nach einer Wohnungsbesichtigung durch mich wegen einer geplanten Modernisierungsmaßnahme ( neue Heizung, hydr. Abgleich der Heizkörper etc.) konnte ich feststellen, dass alle Zimmertüren durch den Hund zerkratzt waren. Teilweise sind einige Türzargen angenagt und in einem Raum ist in das Parkett Hundeurin eingedrungen. Wegen der Hundehaltung war auch schon der Amtstierarzt da, der dann zur Auflage gemacht hat, dass das Tier mehrmals am Tag ausgeführt werden muss und nicht wie geschehen nur morgens und spät abends. Die Mieterin hat keine Hundehaftpflicht und ist Harz 4 Empfängerin. Das jobcenter zahlt auch nicht mehr die volle Miete, weil die Wohnung nicht mehr angemessen ist. Kann ich aufgrund der vorliegenden Beschädigungen der Mieterin fristlos kündigen?
13.11.2019 | 09:33

Antwort

von


(881)
Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zunächst sollten Sie die Erlaubnis, dass die Mieterin den Hund halten darf, widerrufen.

Zur Begründung beziehen Sie sich auf die in der Wohnung festgestellten Schäden.

Wenn die Mieterin der damit verbundenen Aufforderung, den Hund wegzugeben nicht nachkommt, kann eine Abmahnung erfolgen und dann auch die fristlose Kündigung.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Steffan Schwerin

ANTWORT VON

(881)

Golmsdorfer Str. 11
07749 Jena
Tel: 036412692037
Web: http://www.jena-rechtsberatung.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Miet und Pachtrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Internet und Computerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70814 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
letztlich hab mir die Antwort insoweit geholfen das ich mir ein besseres Bild von meiner Situation machen konnte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Beantwortung hat mir in der Situation immerhin bestätigt das ich zu recht etwas vorsichtig vorgehen musste. Dafür vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
Nach meiner Rückfrage war die Antwort für mich dann plausibel und hilfreich, wenn auch nicht positiv. Hat gut geklappt. Vielen Dank ...
FRAGESTELLER