Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berufsunfähigkeit - Zusatzversicherung abgeschlossen

17.02.2011 09:48 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
schönen guten tag,
ich hab eine Frage zum Thema Bu Versicherung.

Ich bin 25 Jahre alt und gelernter Koch, habe während meiner Ausbildung(2005)eine Bu Zusatzversicherung abgeschlossen. Habe im Jahr 2008 5 Bandscheibenvorfälle gehabt und habe 1,5 Jahre mit Krankenhaus, Reha , Arbeitsfindungsmaßnahmen verbracht.
Meine BU wurde im September 2009 anerkannt und zahlt seit dem. Im Moment befinde ich mich in einer Umschulung zum Automobilkaufmann die ich im Sommer abschließe, jetzt meine Frage wie lange muss meine BU zahlen? im Vetrag is keine Verweisungsklausel enthalten und gesundheitlich besser gehts mir auch nich...
Ich würde gerne wissen ob die Versicherung nur bis Ende der Umschulung zahlen muss oder bis Vetragsende(Endalter 60)....
17.02.2011 | 10:54

Antwort

von


(433)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Ratsuchender!

Vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich aufgrund Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung des von Ihnen gewählten Mindesteinsatzes in der gebotenen Kürze wie folgt beantworten möchte.

Zunächst bezahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung bei Berufsunfähigkeit und während der Zeit der Umschulung, da Sie aufgrund der Berufsunfähigkeit schließlich nicht mehr im erlernten Beruf arbeiten können.

Was die weiteren Zahlungen angeht, so ist zunächst einmal entscheidend, ob die BUV in Ihrem Fall speziell für den Beruf Koch abgeschlossen wurde.

Was die weitere Zahlung nach erfolgreicher Umschulung angeht, so hat der BGH mit Urteil vom 30.01.2008, Az. BGH IV ZR 48/06 in einem Fall entschieden, dass die Versicherung ihre Zahlungen einstellen durfte.
In dem diesem Urteil zugrunde liegenden Fall war auch keine Verweisungsklausel im Vertrag enthalten, der Versicherte machte nach Berufsunfähigkeit eine Umschulung, arbeitete dann bereits seit 2 Jahren im neuen Beruf.
Die Versicherung hatte nach Umschulung 2 Jahre weiter gezahlt, stellte dann die Zahlungen ein.

Der BGH hat hierzu entschieden, dass die Versicherung die Zahlungen einstellen durfte, da nach 2 Jahren hinreichend deutlich wurde, dass der Versicherte wieder ausreichend arbeitsfähig bzw. belastbar, wenn auch in einem anderen als dem versicherten Beruf, geworden war.

In Ihrem Fall müßten Sie also zunächst die Umschulung erfolgreich beenden. Des weiteren müßte sich zeigen, ob Sie gesundheitlich wieder ausreichend belastbar sind, um tatsächlich wieder in ähnlichem Maße wie vor Berufsunfähigkeit beruflich tätig zu werden.
Hier müßte die Versicherung dann wohl mindestens eine entsprechende Karenzzeit weiterzahlen.

Sollten Sie tatsächlich im neuen Beruf voll belastbar sein, so ist wohl sehr fraglich, ob die Versicherung bis Vertragsende zu zahlen hätte.


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(433)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76255 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
sehr ausführliche und klare Antwort, alle Fragen und Randbereiche abgedeckt. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die kompetente und sehr verständlich formulierte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführlich und klar verständlich, vielen lieben Dank. ...
FRAGESTELLER