Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berufsbedingte Aufwendung für Praktikum?

21.11.2013 17:19 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel


Zusammenfassung: Zu den Kosten einer Klassenfahrt während der Ausbildung

guten tag,

meine tochter (19) ist in einer beruflichen ausbildung und möchte ein auslandspraktikum (eine woche) an der die ganze berufsschulklasse teilgenommen hat (denke da eher an eine klassenfahrt) berufsbedingt geltend machen obwohl im lehrvertrag es nicht ausdrücklich gefordert ist.
muss ich es akzeptieren was sich natürlich finanziell auf den unterhalt auswirkt.

danke mfg

Sehr geehrter Fragesteller,


unter Berücksichtigung des von Ihnen dargestellten Sachverhalts und des von Ihren gesetzten Mindesteinsatzes möchte ich Ihre Frage wie folgt beantworten:


Wenn die gesamte Klasse an der von Ihnen geschilderten Maßnahme teilgenommen hat, spricht viel dafür, dass es sich bei den Kosten für den Auslandsaufenthalt um Aufwendungen handelt, die auch unterhaltsrechtlich als angemessen anzusehen sind.

An sich werden Kosten für solche Fahrten nicht über einen Abzug für berufsbedingte Aufwendungen sondern - jedenfalls bei Schülern - über Sonderbedarf geregelt, wenn sie nicht ganz geringfügig sind.

Im Ergebnis halte ich es für wahrscheinlich - auch wenn es sich immer um eine Wertungsflüge handelt - dass ein Richter Ihrer Tochter unterhaltsrechtlich nicht zumuten würde, als einzige aus der Klasse an der Fahrt nicht teilzunehmen. Die notwendigen Kosten müsste sie folglich aufbringen dürfen, mit der Folge, dass sich der Unterhaltsbedarf erhöht.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Fachanwältin für Familienrecht Anja Holzapfel, Rechtsanwältin

Rückfrage vom Fragesteller 21.11.2013 | 17:49

vielen dank für ihre antwort,

eine auslandshandyrechnung wurde auch noch geltend gemacht was ich nun absolut nicht einsehe, wie ist damit umzugehen?

danke und mfg

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 21.11.2013 | 17:57

Sehr geehrter Fragesteller,

die Nachfragefunktion ist für Verständnisfragen, nicht für neue Sachverhaltsaspekte gedacht.

Dennoch in aller Kürze: Die Notwendigkeit für Auslandstelefonate erschließt sich mir nicht. Soweit in geringem Umfang Telefonate nötig waren, können diese aus dem eigenen Einkommen bestritten werden, ohne dass sie bei der Unterhaltsberechnung berücksichtigt werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 76415 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und sehr ausführliche Antwort. Hat von vorne bis hinten alles geklärt und die Frage aus mehrere Perspektiven bewertet/beantwortet. Absolut professionell und empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die Frage ist nach meiner Kenntnis korrekt beantwortet. Ich habe eine neue Erkenntnis zum Thema Nenebentätigkeit gewonnen, mein Problem kann nun geklärt werden. ...
FRAGESTELLER
4,8/5,0
Sehr kompetente, umfassende und rasche Antwort, Weiterempfehlung meinerseits. ...
FRAGESTELLER