Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berliner Testament - was und wann erbt mein leibliches Kind?

15.11.2012 14:23 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes


Mein Mann und ich haben ein Berliner Testament.
Mein Mann hat 2 erwachsene Kinder aus erster Ehe.
Ich habe einen Erwachsenen Sohn ( Vater verschollen).
Zusammen haben wir keine leiblichen Kinder.

Frage 1: Wie wird das Erbe aufgeteilt, wenn ich zuerst sterbe? Bekommt mein Mann alles und mein Sohn nichts?

Frage 2: Wenn mein Mann zuerst stirbt (ihm gehört das Haus), bekommen seine Kinder dann das Haus oder muss ich sie anteilig auszahlen?

Frage3:Wenn ich vor meinen Eltern sterbe, wer erbt dann den Nachlass meiner Eltern?
Ist das mein Mann oder mein leiblicher Sohn?

Frage 4: Wie wird das gesamte Erbe meines Mannes und mir auf die 3 Kinder (mein Sohn und die beiden Kinder meines Mannes) aufgeteilt?

Wie kann ich sicher stellen, dass mein Sohn auch mein Erbe erhält?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


1.
Ich gehe davon aus, dass Sie und Ihr Ehemann sich gegenseitig als Alleinerben eingesetzt haben und die insgesamt drei Kinder als Erben des Längerlebenden eingesetzt wurden. Sollte es eine andere Gestaltung geben, bitte ich um einen Hinweis.

In dem Fall erbt Ihr Ehemann bei Ihrem Tod allein. Ihr leiblicher Sohn hat in dem Fall zunächst nur einen Pflichtteilsanspruch gegen Ihren Ehemann.

2.
Verstirbt Ihr Ehemann zuerst, werden Sie Alleinerbin und erhalten auch das Eigentum an Haus und Grundstück. Die beiden leiblichen Kinder des Ehemannes haben in dem Fall dann gegen Sie einen Pflichtteilsanspruch.

3.
Wenn Ihre Eltern keine anderweitige letztwillige Verfügung durch Testament oder Erbvertrag treffen, erbt in diesem Fall Ihr Sohn von Ihren Eltern. Ihr Ehemann erbt in diesem Fall nicht von Ihren Eltern.

4.
Die Kinder erben nach dem Tode des letztversterbenden Ehegatten zu gleichen Teilen von je 1/3. Eine bestimmte Verteilung sieht das Gesetz nicht vor.

Wenn Sie möchten, dass bestimmte Nachlassgegenstände bestimmten Miterben zukommen sollen, können Sie dies im Testament durch eine sog. Teilungsanordnung regeln. Derartige Teilungsanordnungen sind aber durchaus streitträchtig, so dass Sie sich bei der Abfassung vorab durch einen Anwalt oder Notar beraten lassen sollten. Eine Beratung sollte dann zu Lebzeiten beider Ehegatten erfolgen, da umstritten ist, ob eine Teilungsanordnung nach dem Ableben eines Ehegatten nachträglich noch wirksam ist.

Ich hoffe, Ihnen einen ersten hilfreichen Überblick in der Sache verschafft zu haben. Ich weise darauf hin, dass die Beantwortung Ihrer Frage ausschließlich auf Grundlage Ihrer Schilderung erfolgt. Die Antwort dient lediglich einer ersten rechtlichen Einschätzung, die eine persönliche und ausführliche Beratung durch einen Rechtsanwalt in den seltensten Fällen ersetzen kann. Das Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben kann möglicherweise zu einer anderen rechtlichen Beurteilung führen. Eine endgültige Einschätzung der Rechtslage ist nur nach umfassender Sachverhaltsermittlung möglich.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70830 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Frage ausreichend beantwortet ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Jemand, der auf die Punkte eingeht. nicht kurz dafür inhaltvoll, nachvollziehbar erklärt. Gerne wieder! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr Lembcke antwortet schnell, ausführlich und verständlich. Auch in der Nachfrage. Ich kann ihn sehr empfehlen. ...
FRAGESTELLER