Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berliner Testament und Nachverfügung


20.11.2007 11:56 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Rechtsanwälte,

meine Frau hat 1 Sohn aus erster Ehe, ich 2 Töchter. Die älteste hat uns sehr viel ernste Probleme bereitet und in der Jugend, als es uns besonders schwer viel, einiges an zusätzlichen Kosten verursacht. Die jüngere hat schon in der Schulzeit jeden zuverdienten Pfennig abgeliefert, als die finanziellen Belastungen (Zinsen fürs Haus von 4,2 auf ca. 9% gestiegen)nicht mehr tragbar waren. Zusätzlich hat sie ohne unser Wissen, als sie schon verheiratet war und eine Firma gegründet hatte, ohne unser Wissen eine Risikolebensversicherung zu Gunsten Ihrer Stiefmutter abgeschlossen. Diese hat ihr Mann weitergeführt, als meine Tochter Insolvenz anmelden musste.

Wir haben ein Berliner Testament hinterlegt, damit der Überlebende im Notfall über das Haus verfügen kann. Das verbleibende Vermögen soll nach unserer beiden Tod wie folgt aufgeteilt werden: 4/8 unser Sohn, 3/8 die jüngere Tochter, 1/8 die ältere Tochter. Sohn und jüngere Tochter sind einverstanden, auch wenn die älteste Ihren Pflichtteil einklagen würde oder nichts mehr übrig bleiben sollte. Die ältere wollen wir gar nicht erst fragen. Die anderen beiden haben volles Vertrauen zueinander.

Wie können wir diese Regelung hieb- und stichfest schriftlich und zusätzlich zu unserem Testament festhalten?
Mit freundlichem Gruß didiju
20.11.2007 | 13:23

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

1.Wenn Sie bereits ein Berliner Testamten erstellt haben, müssen darin die Schlusserben nach denen von Ihnen gewollten Anteilen benannt werden, also 4/8 für den Sohn, 3/8 für die jüngere Tochter, 1/8 für die ältere Tochter.
2.Sollte das 1/8tel für die ältere Tochter geringer als der ihr zustehende Pflichtteil sein, kann sie den Restbetrag einfordern. In diesem Fall kann es zu einer Versteigerung des Hauses kommen, wenn die beiden anderen Kinder nicht über ausreichende Barschaft für die Auszahlung verfügen.
3.Denkbar ist, dass Sie mit der älteren Tochter einen Erbverzichtsvertrag abschließen. Der Vertrag muss notariell beglaubigt sein und sollte den Verzicht auf den Pflichtteil enthalten. Im Gegenzug könnte sie z.b. bereits jetzt den ihr zugedachten Erbteil erhalten. Einen derartigen Verzicht können Sie auch mit den übrigen Kindern vereinbaren. So umgehen Sie die Gefahr, dass die Kinder nach dem Tod des Erstversterbenden den Pflichtteil fordern und der Überlebende das Haus verkaufen muss.
Die Erstellung eines Testaments nach Ihren Wünschen ist eine komplexe juristische Angelegenheit und Sie sollten daher dringend Ihr Testament prüfen und anpassen lassen. Dies kann im Rahmen dieses Forums nicht geschehen, da mir das Testament nicht bekannt ist.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem rechtlichen Problem weitergeholfen.
Für eine weitere Beratung stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Nina Heussen
Rechtsanwältin
Diep, Rösch & Collegen
Fürstenstraße 3
80333 München
Tel: (089) 89 33 73 11 / (089) 45 75 89 50

info@anwaeltin-heussen.de
Abschließend darf ich mir erlauben, noch auf Folgendes hinzuweisen:

Meine Auskunft bezieht sich nur auf die Informationen, die mir zur Verfügung stehen. Eine umfassende Sachverhaltsermittlung ist für eine verbindliche Einschätzung unerlässlich. Diese Leistung kann im Rahmen der Online-Beratung nicht erbracht werden.
Darüber hinaus können eine Reihe weiterer Tatsachen von Bedeutung sein, die zu einem anderen Ergebnis führen. Bestimmte Rechtsfragen wie z. B. die Frage der Verjährung oder von Rückgriffsansprüchen gegenüber Dritten etc., können mit dieser Auskunft nicht abschließend geklärt werden, da es hier auf die Details im Einzelfall ankommt. Ferner sind verbindliche Empfehlungen darüber, wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können, nur im Rahmen einer Mandatserteilung möglich.


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER