Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berliner Testament ändern

| 19.10.2020 11:48 |
Preis: 25,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zu Lebzeiten haben unsere Eltern Ein Berliner Testamamt verfasst. Ein Kind wurde später enterbt. Nun ist der Vater verstorben.
Kann die Witwe die Enterbung wieder rückgängig machen?

19.10.2020 | 12:24

Antwort

von


(567)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,



Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:


Bezüglich sogenannter wechselbezüglicher Verfügungen wird das Testament mit dem Tode des Erstversterbenden unabänderbar. Wechselbezügliche Verfügungen sind solche, "von denen anzunehmen ist, dass die Verfügung des einen nicht ohne die Verfügung des anderen getroffen sein würde". Für die gegenseitige Erbeinsetzung und die Einsetzung der gemeinsamen Kinder gilt die Wechselbezüglichkeit als gesetzliche Vermutung.

Das ergibt sich aus §§ 2270 , 2271 II BGB.

Nach Ihrer Schilderung ist davon auszugehen, dass die Erbeinsetzung und auch die Enterbung bindend geworden sind.

Die überlebende Ehefrau kann ihre Testierfreiheit allerdings durch Ausschlagung der Erbschaft wiedererlangen, § 2271 II 1, 2. HS BGB .


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.


Mit freundlichen Grüßen

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-


Bewertung des Fragestellers 21.10.2020 | 11:30

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 21.10.2020
4,8/5,0

ANTWORT VON

(567)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht