Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berichtigte Nebenkostenabrechnung

30.12.2018 13:01 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung:

Korrektur Betriebskostenabrechnung nach Ablauf der Abrechnungsfrist bei inhaltlichen Fehlern

Im August 2018 habe ich von meiner Hausverwaltung eine "berichtigte" Nebenkostenabrechnung für das Jahr 2016 erhalten (Abrechnungszeitraum 01.01.2016 bis 31.12.2016).
Die ursprüngliche NK Abrechnung für 2016 ist mir im September 2017 zugegangen.
In der urprünglichen Abrechnung von 09/2017 hatte die Hausverwaltung irrtümlich einen höheren Wert der Betriebskostenvorauszahlung angesetzt (1700 EUR), als tatsächlich durch mich bezahlt wurde (1.300 EUR).
Dieser Differenzbetrag von 400 EUR wrd mir nun 1 Jahr und 8 Monate nach dem Abrechnungszeitraum 2016 bzw. 11 Monate nach der ursprünglichen Abrechnung in Rechnung gestellt.
Ist diese Nachforderung rechtmäßig oder verstößt dies gegen bestimmte Fristen?

30.12.2018 | 13:36

Antwort

von


(24)
Rickertstr 38
66386 St Ingbert
Tel: 0689492200
Web: http://rechtsanwaelte-kerstgens.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich hat der Vermieter jährlich über die Nebenkosten abzurechnen. Die Abrechnung muss er spätestens zwölf Monate nach Ende des Abrechnungszeitraums dem Mieter überlassen, § 556 Abs. 3 BGB . In diesem Zeitraum muss zumindest eine formell ordnungsgemäße Abrechnung erteilt werden.

Ihre Frage bezieht sich lediglich auf eine Änderung der erbrachten Vorauszahlungen. Ich gehe daher davon aus, dass die Abrechnung ansonsten ordnungsgemäß war. Rechtzeitig erteilt wurde sie entsprechend Ihrer Angaben jedenfalls.

Die Abrechnung kann grundsätzlich auch später noch geändert werden. War die ursprünglich rechtzeitige Abrechnung formell nicht ordnungsgemäß, kann der Vermieter jedoch vom Mieter keine (weitere) Nachzahlung mehr verlangen.
Geht es jedoch nur um inhaltliche (=rechnerische) Fehler und war die Abrechnung ansonsten formell nicht zu beanstanden, kann der Vermieter auch bei Korrektur nach Ablauf der Abrechnungsfrist noch eine weitere Zahlung verlangen.

So liegt der Fall auch bei Ihnen. Es handelt sich um einen inhaltlichen Fehler, versehentlich wurde mehr an Vorauszahlungen eingestellt als Sie erbracht haben. Nach Korrektur kann der Vermieter diese Differenz noch verlangen, auch wenn der eigentliche Abrechnungszeitraum abgelaufen war.

Eine Verjährung tritt überdies frühestens mit Ablauf des 31.12.2020 ein.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Georg Schohl
Fachanwalt für Verkehrsrecht, Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht

ANTWORT VON

(24)

Rickertstr 38
66386 St Ingbert
Tel: 0689492200
Web: http://rechtsanwaelte-kerstgens.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Verkehrsrecht, Versicherungsrecht, Kaufrecht, Fachanwalt Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 95185 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herr Neumann hat meine ausführliche Frage präzise und schnell beantwortet. Auch auf meine Nachfrage hat er ausführlich die rechtliche Situation dargelegt. Ich bin sehr zufrieden. Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke, das hilft ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut,- kurz und knapp,- guter Anwalt ...
FRAGESTELLER