Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bergstein

| 06.11.2020 11:46 |
Preis: 50,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von


13:11
Guten Tag,

Von unsere Nachbarin (Nachbarin1) vom Erdgeschoss läuft ein Bergstein auf unsere Balkone. Die andere Nachbarin (Nachbarin2 - wohnt im Erdgeschoss neben Nachbarin1) beschwert sich das manche Blätter auf Ihre Grundstück landen. Sie möchte das wir diese abschneiden. Sind wir gesetzlich verpflichtet dies zu tun? Was ist die Regelung in so einem Fall. Ist ein Problem wenn von unsere Balkone Blätter runterfallen?

Herzlichen Dank!
06.11.2020 | 13:04

Antwort

von


(1162)
Hauptstraße 16 a
25488 Holm
Tel: 04103/9236623
Web: http://www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Zu einem Zurückschneiden wären Sie nach diesseitiger Auffassung allenfalls dann verpflichtet, wenn es sich um lang wachsende Balkonpflanzen handelt und diese die Nachbarin stören. Das ist aber offensichtlich nicht der Fall.

Sog. nachbarlicher Laubflug könnte einen Unterlassungsanspruch nach §§ 1004 , 906 BGB entstehen lassen.
Der von Ihnen beschriebene Zustand, dass auf das Grundstück der Nachbarin manche Blätter landen, stellt keine wesentliche Beeinträchtigung dar, vgl. § 906 Absatz 1 Satz 1 BGB .
Auch selbst wenn dies annehmen wollte, wäre diese "Störung" ortsüblich, nicht vermeidbar und zu dulden.

Ich kann nicht erkennen, dass Sie sich rechtswidrig verhalten bzw. verhalten haben.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Einer positiven Bewertung sehe ich entgehen. Gerne höre ich von Ihnen.


Mit freundlichen Grüßen
Karlheinz Roth
- Rechtsanwalt und zertifizierter Testamentsvollstrecker -



Rechtsanwalt Karlheinz Roth

Rückfrage vom Fragesteller 06.11.2020 | 13:05

Herzlichen Dank!

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 06.11.2020 | 13:11

Vielen Dank für Ihr positives Feedback.

Mit freundlichen Grüßen
RA K. Roth

Bewertung des Fragestellers 06.11.2020 | 13:05

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnelle und kompetente Antwort"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Karlheinz Roth »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 06.11.2020
5/5,0

Schnelle und kompetente Antwort


ANTWORT VON

(1162)

Hauptstraße 16 a
25488 Holm
Tel: 04103/9236623
Web: http://www.kanzlei-roth.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Vertragsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Internet und Computerrecht, Arbeitsrecht, Zivilrecht, Immobiliensteuern, Strafrecht, Baurecht, Gesellschaftsrecht, Wettbewerbsrecht, Familienrecht