Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

'Bereinigtes Nettoeinkommen' bei Unterhaltsberechnung

| 03.07.2006 22:04 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


11:03

Was kann bei der Unterhaltsberechnung für ein volljähriges Kind in Ausbildung vom Bruttoeinkommen abgezogen werden, um das " bereinigten Nettoeinkommen" zu erhalten - z. B. auch die Unterhaltszahlung für die geschiedene Frau, der Beitrag zur privaten Krankenkasse und seit mehr als zwölf Jahren bestehende monatliche Hypothekenzahlungen für die selbstgenutzte kleine Wohnung?
Und gelten dieselben Kriterien für die Berechnung des väterlichen Einkommens bei einem Bafög-Antrag?

03.07.2006 | 22:47

Antwort

von


(2423)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,



die Unterhaltszahlungen für die geschiedene Ehefrau werden nicht vorab in Abzug gebracht.

Beiträge für die private Krankenversicherung können ebenso in Abzug gebracht werden, wie angemessene Beiträge für eine Altersvorsorge.

Hinsichtlich der Hypothekenzahlungen werden nur die Zinsen, nicht jedoch die Tilgungsbeträge in Abzug gebracht.

Nicht vergessen werden darf auch die Berufspauschale.

Diese Grundsätze gelten auch bei der Berechnung beim Bafög Antrag. Jedoch werden weitere Unterhaltsberechtigte mit einem gesonderten Freibetrag berücksichtigt.


Eine genaue Unterhaltsberechnung könnte allerdings nur im Rahmen einer individuellen Beratung anhand konkreter Zahlen erfolgen; dieses könnte selbstverständlich auch über unser Büro erfolgen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle


Rückfrage vom Fragesteller 04.07.2006 | 09:08

Danke! Mein bereinigtes Nettoeinkommen als Neu-Rentner beträgt demnach rund 2200 Euro, das bereinigte Nettoeinkommen meiner Ex-Ehefrau aus Unterhalt und Arbeitslosengeld rund 1300 Euro. Unsere 21 Jahre alte Tochter hat Unterhaltsanspruch auf 640 Euro, davon werden 154 Euro durch Kindergeld bestritten.
Ist es richtig, das wir geschiedenen Eltern den verbleibenden Unterhaltsanspruch von rund 500 Euro im Verhältnis unserer Einkommen anteilig zahlen müssen: also meine Ex-Frau 37 Prozent (rund 185 Euro) und ich 63 Prozent (rund 315 Euro)?
Und hat unsere Tochter beim zusammengerechneten, bereinigten Elterneinkommen von 3500 Euro noch eine Chance Bafög zu erhalten?
Noch einmal: herzlichen Dank und viele Grüsse




Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 04.07.2006 | 11:03

Bitte haben Sie Verständnis, dass ich nach den fea-Regeln diese Nachfrage so nicht beantworten darf.

Es handelt sich hierbei nicht um eine Nachfrage zum Verständnis der Antwort, sondern eine neue Frage.

Eine Chance auf BaföG sehe ich aber nicht.

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Schnelle und präzise Antwort. Besten Dank.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Schnelle und präzise Antwort. Besten Dank.


ANTWORT VON

(2423)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht