Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung von Unterhaltszahlung aus dem Ausland

| 24.06.2009 13:00 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Ich suche eine Faustformel fuer die Berechnung von Unterhaltszahlungen aus dem Ausland.
- was wird als Einkommen gezaehlt? (nur meines oder auch das meiner jetzingen Frau?)
- welche Kosten koennen vom Brutto Einkommen abgezogen?
- wie spielt die Waehrungsumrechnung

Meine grobe Situation: Verheiratet, lebe in den USA, zahle Unterhalt fuer zwei Kinder in Deutschland (war aber mit der Mutter der Kinder nie verheiratet), meine Frau und ich arbeiten beide, wir erwarten jetzt ein Kind, und wir haben ein Haus in den USA das noch abgezahlt werden muss.

24.06.2009 | 14:09

Antwort

von


(458)
Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Fragen darf ich auf der Basis des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes gerne wie folgt beantworten:

1.

Rechtsgrundlage für den Unterhaltsanspruch Ihrer Kinder ist § 1601 BGB .

Demnach sind Verwandte in gerade Linie dazu verpflichtet, einander Unterhalt zu gewähren.

Ihre jetzige Frau ist somit nicht unterhaltspflichtig gegenüber Ihren zwei Kindern in Deutschland, weswegen ihr Einkommen für die Berechnung des Unterhaltes grundsätzlich nicht relevant ist.

Etwas anderes könnte dann gelten, wenn Sie selbst über kein Erwerbseinkommen verfügen würden.

In diesem Fall hätten Sie grundsätzlich gegen Ihre jetzige Frau einen Unterhaltsanspruch, welchen Sie zumindest teilweise wiederum für den Kindesunterhalt einsetzen müssten.

2.

Hinsichtlich der Einkommensberechnung bei im Ausland lebenden Unterhaltsschuldnern gilt, dass zunächst Ihr durchschnittliches Bruttoeinkommen in der jeweiligen Landeswährung anhand des durchschnittlichen Wechselkurses in diesem Zeitraum in ein durchschnittliches Bruttoeinkommen in EURO umzurechnen ist.

Da die Bedarfssätze des Unterhaltes an den deutschen Lebenshaltungskosten orientiert sind, ist dann in einer zweiten Stufe die so genannte Kaufkraftparität zu ermitteln, d.h. es ist ein Vergleich zwischen den Lebenshaltungskosten in Deutschland und denen an Ihrem Wohnort zu tätigen.

Je nachdem, ob die Lebenshaltungskosten an Ihrem Wohnort höher oder niedriger als in Deutschland sind, ist Ihr Einkommen entsprechend zu erhöhen oder zu bereinigen.

Von dem danach ermittelten Einkommen sind die Steuern, die Sozialabgaben sowie angemessene Vorsorgeaufwendungen (Renten-/Krankenversicherung) in Abzug zu bringen.

Darüber hinaus kann eine Pauschale von 5 % des Nettoeinkommens für berufsbedingte Aufwendungen sowie die Kosten einer berufsbedingten Nutzung des Kfz in Abzug gebracht werden.

Ferner können Schulden dann abgezogen werden, wenn sie im Rahmen eines vernünftigen Tilgungsplanes in angemessenen Raten abgezahlt werden.

Neue Schulden, d.h. Verbindlichkeiten, die nach Kenntnis der Unterhaltsverpflichtung eingegangen wurden, können nur ausnahmsweise angesetzt werden.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort einen ersten Überblick über die Rechtslage verschafft zu haben.

Hierbei möchte ich Sie darauf hinweisen, dass es sich bei dieser Antwort, basierend auf Ihren Angaben, lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes handelt. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Sie können natürlich gerne im Rahmen der Nachfrageoption auf diesem Portal oder über meine E-Mail-Adresse mit mir Verbindung aufnehmen.

Für eine über diese Erstberatung hinausgehende Interessenvertretung steht Ihnen meine Kanzlei selbstverständlich ebenfalls gerne zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen noch einen schönen Nachmittag und verbleibe

mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Vogt

Bewertung des Fragestellers 26.06.2009 | 13:55

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr informative und ausfuehrliche Antwort. Werde gerne mit Rechsantwalt Voght weiterarbeiten.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Vogt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 26.06.2009
5/5,0

Sehr informative und ausfuehrliche Antwort. Werde gerne mit Rechsantwalt Voght weiterarbeiten.


ANTWORT VON

(458)

Mauerstrasse 36
72764 Reutlingen
Tel: 07121 128221
Web: http://www.anwalt-vogt.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Sozialrecht, Familienrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht