Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung des Pflichtteils?


| 07.01.2007 19:12 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht



Folgendes anliegen


-Ehepartner leben zusammen.
-Ehemann hat zwei Kinder aus anderer Beziehung
-Ehepartner setzen sich alls Alleinerben im Testament ein
die beiden Kinder des Ehemann,s.werden enterbt.
-Ehepartner haben Gütergemeinschaft vereinbart.

Es gibt ein Gesamtgut von sagen wir mal 10000,-€ zehtausend.

Frage zum Erben:

Wie wird das Gesamtgut aufgeteilt,wenn der Ehemann stirbt
und seine beide Kinder enterbt sind ?

Danke für eine Antwort

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
sehr geehrter Herr Fragesteller,

Ihre Anfrage beantwrote ich wie folgt:

Die beiden Kinder des Ehemannes behalten auch bei einer testamentarischen Enterbung ihren jeweiligen Pflichtteil(=die Hälfte des gesetzlichen Erbteils).
Die Aufteilung des Gesamtgutes sieht ,wenn der Ehemann verstirbt,wie folgt aus:

Die überlebende Ehefrau erbt den hälftigen Anteil des Erblassers an dem Gesamtgut (=5.000,--€ = erbe des Manmnes) ) allein.

Die enterbten Kinder des verstorbenen Vaters können Ihren Pflichteil von der überlebenden Ehefrau fordern.

Der Pflichtteil für beide ist die Hälfte des gesetzlichen Erbteils nach dem Vater (Erbteil wäre hier pro Kind 3/4 von 5000,-- =3.750
geteilt durch zwei= 1.875,--€,also beträgt der Pflichtteil pro Kind in Ihrem Beispielsfall 1.875 geteilt durch 2=937,50€).

In extremen Ausnahmefällen kann der Pflichteil zu Lebzeiten des
Erblassers entzogen werden (z.B.bei körperlicher Misshandlung des Erblassers durch die Kinder und ähnlich schwer gelagerten Fällen).


Mit freundlichen Grüßen

Dorothee Mertens

Rechtsanwältin




Nachfrage vom Fragesteller 13.07.2009 | 21:52

Sie teilten mit der pflichteil wäre die hälfte des erbteil,warum erben die kinder erst mal 3/4 von 5000 dan durch zwei und nochmal durch zwei.
die hälfte des erbteils wären doch 5000 davon 1/4 als pflichteil
also jedes kind 1250,-€
m.f.g

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"danke für die Antwort,ist sehr verständlich erklärt "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER