Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
503.740
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung des Krankengeldes für Selbstständige

| 02.11.2018 12:11 |
Preis: 55,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


17:01
Guten Tag,
ich bin freiwilliges Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse. Als selbst mitarbeitender Inhaber einer kleinen Baufirma bin ich nach einem Unfall Krank geschrieben. Die Krankenkasse berechnete das Krankengeld nach meinem letzen Einkommensteuerbescheid. Nach interner Überprüfung (habe ich auch auf dem Fragebogen so angegeben) stellte die Krankenkasse jetzt fest, dass ich einen Mitarbeiter beschäftige und so einen viel geringeren Anspruch auf Krankengelde habe. Ich bin jetzt etwas verwirt, da die Krankenkasse eine Stellungnahme von mir fordert und such deshalb anwaltlichen beistand.
BG
02.11.2018 | 13:28

Antwort

von


(518)
Schlosserstraße 24
26441 Jever
Tel: 044619090818
Web: http://www.rechtsanwalt-rieken.de/
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Das Krankengeld wird aus dem Regelentgelt berechnet.

Für Selbstständige gilt als Regelentgelt der Betrag, der für die Beitragsbemessung aus Arbeitseinkommen maßgeblich war.

Das bedeutet, das Einkommen, welches Grundlage Ihres Krankenversicherungsbeitrages ist, stellt die Berechnungsgrundlage dar.

Dass Sie einen Mitarbeiter haben, spielt keine Rolle.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken, LL.M., M.A.
Fachanwalt für Sozialrecht

Nachfrage vom Fragesteller 02.11.2018 | 16:33

Sehr geehrter Herr Grübnau Rieken,
danke für Ihre schnelle Antwort.
Also wird das Krankengeld nur aus dem Einkommensteuerbescheid errechnet und selbst wenn in der Zeit der Krankschreibung ein Gewinn für die Firma durch Mitarbeiter erwirtschaftet wurde kann das Krankengeld nicht neu berechnet werden.
Danke & BG

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.11.2018 | 17:01

Sehr geehrter Ratsuchender,

so sieht es aus. Maßgeblich ist der Gewinn der Firma. Es liegt in der Natur der Sache, dass es Firmen gibt, die Mitarbeiter beschäftigen, die den Gewinn erwirtschaften.

Mit freundlichen Grüßen

Grübnau-Rieken
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 02.11.2018 | 19:52

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Michael Grübnau-Rieken, LL.M., M.A. »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 02.11.2018
5/5,0

ANTWORT VON

(518)

Schlosserstraße 24
26441 Jever
Tel: 044619090818
Web: http://www.rechtsanwalt-rieken.de/
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Zivilrecht, Arbeitsrecht (Arbeiter und Angestellte), Versicherungsrecht, Medizinrecht, Fachanwalt Sozialrecht