Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung der Einfriedungshöhe in Baden-Württemberg

| 07.03.2021 20:33 |
Preis: 40,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von


Guten Tag, wir bauen derzeit in Baden-Württemberg (LK Karlsruhe) ein Einfamilienhaus und möchten das Grundstück rundherum einfrieden. In unserem Bebauungsplan ist hierzu nichts spezielles geregelt. Unsere Nachbarn auf der rechten Seite haben, als sie vor 30 Jahren ihr Haus gebaut haben, stellenweise 80cm-1m ab natürlichem Gelände aufgeschüttet. Da wir auf dieser Seite unsere Terrasse sowie einen Pool bauen, möchten wir hier einen Sichtschutz gegenüber den Nachbarn errichten. Da die Nachbarn ja bis zu 1m aufgeschüttet haben, wären die 1,50m, die laut Nachbarschaftsrecht BW an der Grundstücksgrenze erlaubt sind, nur noch 50cm über dem Gelände des Nachbarn. Dadurch wäre kein Sichtschutz gegeben.
Daher stellt sich uns folgende Frage: Wie hoch darf die Einfriedung an dieser Stelle zu unseren Nachbarn sein und von wo wird diese Höhe gemessen?
Falls Sie Tipps haben, wie dieses Problem zu lösen wäre, wären wir Ihnen sehr dankbar. Die Einfriedung als Grenzbebauung ist nur bedingt möglich, da bereits unsere Garage auf der Grenze steht.
Vielen Dank.

08.03.2021 | 09:13

Antwort

von


(1730)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Höhe wird auf dem Grundstück des Nachbarn an seiner Grenze zu Ihnen gemessen.

§ 11 des Gesetzes über das Nachbarrecht BW (Nachbarrechtsgesetz - NRG) - Tote Einfriedigungen - bestimmt:

"(1) Mit toten Einfriedigungen ist gegenüber Grundstücken, die landwirtschaftlich genutzt werden, ein Grenzabstand von 0,50 m einzuhalten. Ist die tote Einfriedigung höher als 1,50 m, so vergrößert sich der Abstand entsprechend der Mehrhöhe, außer bei Drahtzäunen und Schranken.

(2) Gegenüber sonstigen Grundstücken ist mit toten Einfriedigungen - außer Drahtzäunen und Schranken - ein Grenzabstand entsprechend der Mehrhöhe einzuhalten, die über 1,50 m hinausgeht."

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Rückfrage vom Fragesteller 15.03.2021 | 21:20

Sehr geehrter Herr Hesterberg, vielen Dank für Ihre Antwort. Können Sie uns die Rechtsquelle nennen, aus der sich ergibt, dass die Höhe vom Grundstück des Nachbarn gemessen wird? Vielen Dank.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 16.03.2021 | 09:12

Sehr geehrter Fragesteller,

ich danke Ihnen für Ihre Bewertung und antworte auf Ihre Nachfrage gerne wie folgt:

Dass die Höhe von Nachbarn aus gemessen wird, ergibt sich nur aus dem Sinnzusammenhang der Abstands- bzw. Höhenvorschriften im Nachbarrecht, weil nur so die "Beeinträchtigung" angemessen bewertet werden kann.

Ich hoffe, Ihnen damit gedient zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Daniel Hesterberg
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 10.03.2021 | 10:24

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Hilfreiche und verständliche Antwort

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 10.03.2021
4,4/5,0

Hilfreiche und verständliche Antwort


ANTWORT VON

(1730)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht