Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.727
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung Unterhalt Stundentenkinder


| 04.12.2011 17:38 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht



Guten Abend,

wie errechne ich den aktuellen Unterhaltsanspruch, den meine Kinder mir gegenüber haben?

Vater (geschieden) in Baden-Württemberg;
hat drei Kinder jeweils im Erststudium (in Sachsen und in Sachsen-Anhalt);
jedes Kind mit eigener Wohnung;
jedes Kind Bafög-Bezieher.

Das Nettoeinkommen der Mutter liegt unterhalb ihres Selbstbehaltes (1.150 Euro).
Sie überweist jedem Kind regelmäßig das ihm zustehende Kindergeld (184 Euro).

Detailfragen zur Berechnung:
Muss das Bafög für die Berechnung bereinigt werden?

Welche Bedeutung hat für die Berechnung des Unterhaltsanspruches der Euro-Betrag im Bafögbesdcheid in der Zeile "C": "Angerechnetes Einkommen und Vermögen des/der" "Eltern/Vaters", "Mutter"?

Was müssen meine Kinder von mir zusätzlich zum Unterhalt gezahlt bekommen?

Ich bitte um eine Beispielberechnung mit den fiktiven Werten "Bafög 550 Euro" sowie "Angerechnetes Einkommen und Vermögen des Vaters 100 Euro".
Fiktiv bei der Mutter keine Eintragung.

Danke für Ihre Hilfe!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Fragen aufgrund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

BAföG Darlehen mindern in dieser Höhe den Unterhaltsbedarf. des Empfängers. Deshalb wäre in ihrem Fall der BAföG-Betrag von 550 Euro voll anrechenbar, weil dieses Einkommen den Unterhaltsbedarf mindert, § 1602 I BGB.

Ebenfalls voll anrechenbar wäre das Kindergeld in Höhe von 184 Euro.


Rechnung:

Bedarf: 670,- Euro - 184,- Euro (Kindergeld) - 550,- Euro (BaföG) = 0,- Euro (eigentlich -64,- Euro)

Somit besteht kein Unterhaltsanspruch gegen den Vater.

Einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben. Über eine positive Bewertung würde ich mich in jedem Fall freuen.

Sofern Sie weitere Hilfestellung benötigen, können Sie sich gerne an mich wenden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Tel.: 08054 – 9233
Fax.: 08054 – 9234

E-Mail: ra.zuern@gmail.com

Nachfrage vom Fragesteller 04.12.2011 | 20:38

Guten Abend, Herr Zuern,

vielen Dank für die klare und aufschlussreiche Beispielberechnung des Unterhaltsanspruches!

Ihrem Nichteingehen auf die Detailfragen zur Angabe im Bafögbescheid wie auch auf eine eventuelle Bafögbereinigung entnehme ich, dass diese für die Berechnung gegenstandslos sind.

Wie verhält es sich aber mit den möglichen Zusatzzahlungen zu Unterhalt, z.B. wegen studenteneigener Kranken-und Pflegeversicherung oder wegen Studiengebühren (Semesterbeiträge?)oder Studienmaterials?

Danke für die Nachfragemöglichkeit!

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 05.12.2011 | 10:50

Sehr geehrter Fragesteller,

besten Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte:

Der Unterhaltsbedarf von 670 Euro soll sämtliche Kosten abdecken. Lediglich die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung sowie die Studiengebühren sind darin noch nicht enthalten. Da die Krankenversicherung/Pflegeversicherung wohl keine 64 Euro kosten dürfte, verbleibt es immer noch dabei, dass kein Unterhalt zu bezahlen wäre. Studiengebühren würden den Bedarf erhöhen, diese müssten konkret berechnet werden. Betragen diese z.B. 1.200 Euro /Jahr wären das 100 Euro monatlich. Wenn Sie leistungsfähig sind, müssten Sie diesen Betrag bezahlen, bei Leistungsfähigkeit auch dreimal.

Ich hoffe, ich habe damit Ihre Nachfrage beantworten können und würde mich über eine gute Bewertung freuen, andernfalls müssten Sie sich einfach nochmals melden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Tel.: 08054 – 9233
Fax.: 08054 – 9234

E-Mail: ra.zuern@gmail.com


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 05.12.2011 | 20:00


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die erste Antwort zeigte mir anhand der Beispielrechnung sehr gut das Berechnungsschema des Unterhaltes mit den Werten von Kindergeld und Bafög.
Die Nachfrage-Antwort hat mich abschließend zu wichtigen Details umfassend informiert und war eine sehr wichtige Ergänzung.
Dies gibt meinen Kindern und mir Sicherheit im Umgang mit dem ihnen zustehenden Unterhalt.
Vielen Dank für Ihre Antworten!"
FRAGESTELLER 05.12.2011 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61157 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnell, aussagekräftig, kompetent - es gibt nichts zu kritisieren! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Antwort war gut, der RA hat sich mit dem Thema gründlich beschäftigt und ausführlich Auskunft gegeben. Teilweise war es für mich ein bisschen Rechtsanwaltdeutsch und für mich als Unbedarften ein bisschen fordernd, insgesamt ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank Herr Kinder. ...
FRAGESTELLER