Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.329
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung Unterhalt Kinder und Stiefkinder


24.11.2010 20:59 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Gerhard Raab



Ich (41) bin seit 09.1999 verheiratet. Ich hab zwei Kinder 9 und 11 Jahre sowie vier Stiefkinder (Kinder meiner Frau). Ich bin Beamter und habe ein Einkommen von rd. 3800 € inkl. Familienbezogener Zuschläge für die jüngsten fünf Kinder von rd. 1000 €. Meine Frau (47) ist seit unserer Heirat Hausfrau und seit 02.2010 vollerwerbsunfähig berentet mit 800 € monatlich. Weiteres Einkommen bzw. Unterhalt hat meine Frau nicht.

Welche Unterhaltszahlungen und in welcher Höhe sind von mir unter den beschrieben Umständen zu leisten, wenn

Fall 1: Meine Frau sich scheiden lässt, auszieht und beide Kinder bei Ihr wohnen.

Fall 2: Meine Frau sich scheiden lässt, auszieht und nur der 9 jährige Sohn bei Ihr wohnt, der andere bei mir.

Wie lange ist Unterhalt an meine Frau zu zahlen? Wieviel Geld steht mir zu, wenn es zu verringerten Einkommen durch wegfall des familienbezogenen Anteils kommt? Ist es relevant ob ich oder meine Frau den Scheidungsantrag stelle/stellt?

MfG

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Anfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Berechnung des Unterhalts im Fall der Scheidung, wenn die beiden Kinder bei der Mutter wohnen:

Namen der nur Unterhaltspflichtigen
Vater
Namen der (auch) unterhaltsberechtigten Partner
Mutter
Namen des Kindes/der Kinder
Kind 9
Kind 11

Unterhaltsberechtigt
Mutter
Kind 9 ist ein Kind von Mutter
Kind 11 ist ein Kind von Mutter
Einkommen von Mutter . . . . . . . . . 800,00 Euro
davon aus Erwerbstätigkeit . . . 0,00 Euro

Unterhaltspflichtig
Vater
Kind 9 ist ein Kind von Vater
Kind 11 ist ein Kind von Vater
Verpflichtung gegenüber Mutter
Datum der Eheschließung . . . . . 15.09.1999
Datum der Scheidung . . . . . . . 23.12.2010
Der Unterhaltsanspruch beruht auf §§ 1569ff BGB.
Einkommen von Vater
Einkommen von Vater . . . . . . . . 3.800,00 Euro

Kinder
Kind 9
Alter von Kind 9 . . . . . . . . . . . 9 Jahre
Kind 9 lebt bei Mutter
Mutter erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Mutter erhält das Kindergeld von 184,00 Euro

Kind 11
Alter von Kind 11 . . . . . . . . . . . 11 Jahre
Kind 11 lebt bei Mutter
Mutter erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Mutter erhält das Kindergeld von 184,00 Euro

Unterhaltspflichten

Unterhaltspflichten von Vater
aus dem Einkommen von Vater in Höhe von
. . . . . . . . . . 3.800,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 10
Gruppe 7: 3501-3900, BKB: 1500, Abschlag/Zuschlag -1 > Gruppe 6: 3101-3500, BKB: 1400

gegenüber Kind 9
Tabellenunterhalt DT 6/2 . . . 466,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . . -92,00 Euro
––––––––––––––––––
374,00 Euro

gegenüber Kind 11
Tabellenunterhalt DT 6/2 . . . 466,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . . -92,00 Euro
––––––––––––––––––
374,00 Euro
––––––––––––––––––
insgesamt . . . . . . . . . . . . . 748,00 Euro

Unterhaltspflichten von Mutter

gegenüber Kind 9
Mutter erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.

gegenüber Kind 11
Mutter erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.

Gatten/Partnerunterhalt
Mutter betreut ein Kind von Vater und im Rang gem. § 1609 Nr.2 BGB berechtigt.
Unterhaltsansprüche gegen Vater
Einkommen von Mutter
Einkommen . . . . . . . . . . . . 800,00 Euro
davon Erwerbseinkommen . . . 0,00 Euro
Berechnung des Bedarfs nach Additionsmethode
Einkommen von Vater . . . . . . . . 3.800,00 Euro
abzüglich Kindesunterhalt 374 + 374 . . . . . -748,00 Euro
––––––––––––––––––
bleibt . . . . . . . . . . . . . 3.052,00 Euro
abzüglich Erwerbsbonus - 3052 * 1/7 = . . . . -436,00 Euro
Einkommen von Mutter . . . . . . . . . 800,00 Euro
––––––––––––––––––
Gesamtbedarf . . . . . . . . . . . 3.416,00 Euro
Einzelbedarf 3416 / 2 = . . . . . . . . 1.708,00 Euro
Unterhalt von Mutter
abzüglich Einkommen . . . . . . . . -800,00 Euro
––––––––––––––––––
Unterhalt . . . . . . . . . . . . . 908,00 Euro

Prüfung der Leistungsfähigkeit

Vater
Vater bleibt 3800 - 374 - 374 - 908 = . . . . . 2.144,00 Euro
Das unterschreitet nicht den eheangemessenen Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . . 1.000,00 Euro

Verteilungsergebnis
Vater . . . . . . . . . . . . . 2.144,00 Euro
Mutter . . . . . . . . . . . . . 1.892,00 Euro
davon Kindergeld . . . . 184,00 Euro
Kind 9 . . . . . . . . . . . . . . 466,00 Euro
davon Kindergeld . . . . . 92,00 Euro
Kind 11 . . . . . . . . . . . . . 466,00 Euro
davon Kindergeld . . . . . 92,00 Euro
––––––––––––––––––
insgesamt . . . . . . . . . . . . 4.968,00 Euro

Zahlungspflichten
Vater zahlt an
Mutter . . . . . . . . . . . . . . 908,00 Euro
Kind 9 . . . . . . . . . . . . . 374,00 Euro
Kind 11 . . . . . . . . . . . . . 374,00 Euro
––––––––––––––––––
1.656,00 Euro



2.

Berechnung des Unterhalts im Fall der Scheidung, wenn nur der 9-jährige Sohn bei der Mutter lebt:

Namen der nur Unterhaltspflichtigen
Vater
Namen der (auch) unterhaltsberechtigten Partner
Mutter
Namen des Kindes/der Kinder
Kind 9
Kind 11

Unterhaltsberechtigt
Mutter
Kind 9 ist ein Kind von Mutter
Kind 11 ist ein Kind von Mutter
Einkommen von Mutter . . . . . . . . . 800,00 Euro
davon aus Erwerbstätigkeit . . . 0,00 Euro

Unterhaltspflichtig
Vater
Kind 9 ist ein Kind von Vater
Kind 11 ist ein Kind von Vater
Verpflichtung gegenüber Mutter
Datum der Eheschließung . . . . . 15.09.1999
Datum der Scheidung . . . . . . . 23.12.2010
Der Unterhaltsanspruch beruht auf §§ 1569ff BGB.
Einkommen von Vater
Einkommen von Vater . . . . . . . . 3.800,00 Euro

Kinder
Kind 9
Alter von Kind 9 . . . . . . . . . . . 9 Jahre
Kind 9 lebt bei Mutter
Mutter erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Mutter erhält das Kindergeld von 184,00 Euro

Kind 11
Alter von Kind 11 . . . . . . . . . . . 11 Jahre
Kind 11 lebt bei Vater
Vater erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.
Vater erhält das Kindergeld von 184,00 Euro

Unterhaltspflichten

Unterhaltspflichten von Vater
aus dem Einkommen von Vater in Höhe von
. . . . . . . . . . 3.800,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 10
Gruppe 7: 3501-3900, BKB: 1500, Abschlag/Zuschlag -1 > Gruppe 6: 3101-3500, BKB: 1400

gegenüber Kind 9
Tabellenunterhalt DT 6/2 . . . 466,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . . -92,00 Euro
––––––––––––––––––
374,00 Euro

gegenüber Kind 11
Vater erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.

Unterhaltspflichten von Mutter
aus dem Einkommen von Mutter in Höhe von
. . . . . . . . . . 800,00 Euro
ergibt sich
Kindesunterhalt nach der Düsseldorfer Tabelle, Stand 10
Gruppe 1: -1500, BKB: 900

gegenüber Kind 9
Mutter erfüllt die Unterhaltspflicht durch Pflege und Erziehung.

gegenüber Kind 11
Tabellenunterhalt DT 1/2 . . . 364,00 Euro
abzüglich Kindergeld . . . . -92,00 Euro
––––––––––––––––––
272,00 Euro

Gatten/Partnerunterhalt
Mutter betreut ein Kind von Vater und im Rang gem. § 1609 Nr.2 BGB berechtigt.

Prüfung der Leistungsfähigkeit vorweg

Mutter
Mutter bleibt 800 - 272 = . . . . . . . . . 528,00 Euro
Das ist weniger als der notwendige Selbstbehalt von 770,00 Euro
Defizit: 770 - 528 = . . . . . . . . . . 242,00 Euro
Daher ist zu kürzen:
vorrangiger Kindesunterhalt . . . . . . . . 272,00 Euro
verfügbar 272 - 242 = . . . . . . . . . . 30,00 Euro
Mangelquote: 30/272*100 = . . . . . . . . 11,029%
Kind 11: 272 * 11,029% . . . . . . . . . 30,00 Euro
also um 242 Euro weniger.
Das Resteinkommen erhöht sich damit auf
528 + 242 = . . . . . . . . . . . . 770,00 Euro

Ersatzhaftung des Betreuenden
Kind 11 erhält . . . . . . . . . . . 272,00 Euro
Vater trägt davon 272 - 30 = . . . . . . 242,00 Euro
Vater bleibt 3800 - 374 - 242 = . . . . . . 3.184,00 Euro

Unterhaltsansprüche gegen Vater
Einkommen von Mutter
Einkommen . . . . . . . . . . . . 800,00 Euro
abzüglich Kindesunterhalt 272 - 242 . . . . . . -30,00 Euro
––––––––––––––––––
bleibt . . . . . . . . . . . . . . 770,00 Euro
davon Erwerbseinkommen . . . 0,00 Euro
Berechnung des Bedarfs nach Additionsmethode
Einkommen von Vater . . . . . . . . 3.800,00 Euro
abzüglich Kindesunterhalt 374 + 242 . . . . . -616,00 Euro
––––––––––––––––––
bleibt . . . . . . . . . . . . . 3.184,00 Euro
abzüglich Erwerbsbonus - 3184 * 1/7 = . . . . -455,00 Euro
Einkommen von Mutter . . . . . . . . . 770,00 Euro
––––––––––––––––––
Gesamtbedarf . . . . . . . . . . . 3.499,00 Euro
Einzelbedarf 3499 / 2 = . . . . . . . . 1.750,00 Euro
Unterhalt von Mutter
abzüglich Einkommen . . . . . . . . -770,00 Euro
––––––––––––––––––
Unterhalt . . . . . . . . . . . . . 980,00 Euro

Prüfung der Leistungsfähigkeit

Vater
Vater bleibt 3184 - 980 = . . . . . . . . 2.204,00 Euro
Das unterschreitet nicht den eheangemessenen Selbstbehalt von
. . . . . . . . . . . . . . . 1.000,00 Euro

Verteilungsergebnis
Vater . . . . . . . . . . . . . 2.296,00 Euro
davon Kindergeld . . . . . 92,00 Euro
Mutter . . . . . . . . . . . . . 1.842,00 Euro
davon Kindergeld . . . . . 92,00 Euro
Kind 9 . . . . . . . . . . . . . . 466,00 Euro
davon Kindergeld . . . . . 92,00 Euro
Kind 11 . . . . . . . . . . . . . 364,00 Euro
davon Kindergeld . . . . . 92,00 Euro
––––––––––––––––––
insgesamt . . . . . . . . . . . . 4.968,00 Euro

Zahlungspflichten
Vater zahlt an
Mutter . . . . . . . . . . . . . . 980,00 Euro
Kind 9 . . . . . . . . . . . . . 374,00 Euro


3.

Wie lange ist Unterhalt an meine Frau zu zahlen?

Maßgebend ist die Frage, ob die Ehefrau ehebedingte Nachteile hat, d. h. ob sie nach der Scheidung finanziell schlechter gestellt wäre also zu Beginn.

Ihre Ehefrau bezieht seit Februar 2010 eine Rente, so daß ihr durch die Eheschließung keine beruflichen Nachteile enstanden sind. Damit entfällt seit der Unterhaltsreform zum 01.01.2008 ein nachehelicher Unterhaltsanspruch. Es besteht jedoch die Möglichkeit, im Einzelfall den Nachscheidungsunterhalt zeitlich zu befristen oder der Höhe nach zu begrenzen.


4.

Wieviel Geld steht mir zu, wenn es zu verringerten Einkommen durch Wegfall des familienbezogenen Anteils kommt?

Wenn sich Ihr Einkommen verringert, muß der Unterhalt neu - ausgehend vom geringeren Einkommen - berechnet werden. Das wiederum ist nur möglich, wenn man das verminderte Einkommen kennt.

Der Selbstbehalt beträgt 900,00 €.


5.

Ist es relevant, ob ich oder meine Frau den Scheidungsantrag stelle/stellt?

Nein.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 27.11.2010 | 12:42

Das bedeutet, dass der Unterhalt an meine Frau, egal ob Fall1 oder Fall2, voraussichtlich nur im Trennungsjahr zu entrichten ist? Darüberhinaus hätte Sie dann evtl. zusätzlich zur Rente Anspruch auf Sozialleistungen?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 27.11.2010 | 16:52

Sehr geehrter Fragesteller,

zu Ihrer Nachfrage nehme ich wie folgt Stellung:


1.

Im Grunde besteht der Unterhaltsanspruch nur während der Trennung. Allerdings müßte geprüft werden, ob eine (ggf. zu befristende oder zu begrenzende) Verpflichtung zur Zahlung von Krankenunterhalt gem. § 1572 BGB oder Altersunterhalt gem. § 1571 BGB besteht. Schließlich bezieht Ihre Ehefrau eine Rente, was darauf schließen läßt, daß sie außerstande sein dürfte, selbst für ihren Unterhalt Sorge zu tragen. Aus dem Sachverhalt ergibt sich allerdings nicht, aus welchem Grund sie die Rente erhält.


2.

Ggf. stehen Ihrer Ehefrau nach Rechtskraft der Scheidung Ansprüche auf Sozialleistungen zu, wenn die Voraussetzungen vorliegen und wenn eine Unterhaltspflicht Ihrerseits weder nach § 1572 BGB oder nach § 1571 BGB besteht.


3.

Da es sich hier um eine komplexe Rechtsmaterie handelt und da diese Plattform ihrem Zweck entsprechend nur erste Anhaltspunkte zur Orientierung liefern kann, sollten Sie einen Rechtsanwalt vor Ort konsultieren.


Mit freundlichen Grüßen

Gerhard Raab
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie befinden sich in einer emotional anstrengenden Scheidung oder Trennungsphase, die es einem schwer macht, Luft zu holen?

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER