Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.252
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung Trennungsunterhalt


| 18.10.2007 12:20 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrte Damen und Herren,

ich befinde mich zur Zeit im Trennungsjahr (seit 08.12.2006) und ebenso in der Verhandlung zum Trennungsunterhalt. Verheiratet seit 27.09.2005.

Hinsichtlich der Berechnung habe ich vier Fragen.

Berechnungsdarstellung:
Mein Nettoverdienst: 1.876,14 EUR
Fahrtkosten: -220,00 EUR (ca. 25km eine Wegstrecke zu Arbeit)
Rentenversicherung: -64,22 EUR
Differenz: 1.591,92 EUR
Erwerbssiebtel: -227,42 EUR
bereinigt: 1.364,50 EUR

Ehefrau
Nettolohn: 1.777,81 EUR
Spesen (1/3): 49,27 EUR
Geldwerter Vorteil PKW: 150,00 EUR (1%-Regel ergeben ca. 260,00 EUR)
VL Arbeitgeber: -10,00 EUR
LV: -89,92 EUR
KLV: -91,17 EUR
Summe: 1.779,99 EUR
Erwerbssiebtel: -254,28 EUR
Summe: 1.525,71 EUR

Wohnwert: 360,00 EUR (Sie bewohnt ein gemeinsam
errichtetes Wohnhaus ca. 200qm, angerechnet wird die Größe einer Singlewohnung zum ortsüblichen Mietzins)
Darlehn I: -414,42 EUR
Darlehn II: -486,27 EUR
Wohngebäudeversicherung: -10,56 EUR
Grundsteuer pp.: -9,65 EUR
bereinigt: 964,81 EUR

Unterhalt
Anspruch Ehefrau: 199,85 EUR

Meine Frau ist mit dem Trennungsbeginn 08.12.2006 in das neu erbaute Haus gezogen und sie hat mir unmittelbar das Nutzungsrecht durch Schlüsselabnahme entzogen, sie trägt die Raten des in der Ehe gemeinsam aufgenommenen Darlehns (I u. II) von Beginn an alleine.
Ich bin in der ehelichen Mietwohnung (ca. 80qm) geblieben.
Ich mußte nach der Trennung einen Privatkredit aufnehmen um fehlende Wohnungseinrichtungen wieder zu ergänzen (monatlich 100,00 EUR).
Des weiteren habe ich noch eine Kapitallebensversicherung (monatlich ca. 78,00 EUR), welche ich vor der Ehe abgeschlossen habe.

Fragen:
1. Warum kann ich die Miete, der während der Ehe genutzten Wohnung nicht in Abzug bringen oder zumindest einen Teil davon?
2. Aus welchem Grund wird meine vor der Ehe bereits abgeschlossene KLV nicht in Abzug gebracht jedoch wird die KLV meiner Frau berücksichtigt (dient der Tilgung des Darlehns)?
3. Warum kann ich meine Verbindlichkeit zur unvermeidbaren Anschaffung von Wohnungsgegenständen nach der Trennung nicht in Abzug bringen (Begründung Gegenseite: BGH FamRZ 1985, 902)?
4. Ist es rechtmäßig, dass meine Frau das gemeinsame Darlehn, welches vom ersten Tag durch sie alleine getragen wurde ohne mein Einverständnis und auch im Sinne der Eheprägung von Ihrem Einkommen abziehen kann?

Über ein Antwort würde ich mich sehr freuen!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

1. die Mietzinszahlungen sind im sogenannten Selbstbehalt bereits enthalten. Gegenüber Ihrer Frau steht Ihnen ein Selbstbehalt in Höhe von gerundet 1020,00 €, nach den Leitlinien des OLH Hamm,zu. Von diesem Betrag müssen Sie auch die Miete zahlen.

2. Ihre Lebensversicherung ist eine kapitalbildende und dient daher der Vermögensbildung. Sie wäre nach den Leitlinien des OLG Hamm daher auch nur im angemessenen Rahmen abzugsfähig. Ich halte den Betrag in Höhe von 78,00 EUR für angemessen. Letztendlich wird dieses aber Einzelfallentscheidung des Gerichts sein.

3. Auch zu dieser Frage muss ich auf die Leitlinien des OLG Hamm verweisen. Insoweit sind berücksichtigungswürdige Schulden bei angmessenen Raten abzuziehen. Überwiegend wird auch angenommen, dass zumindest beim Ehegattenunterhalt die Schulden für Wohnungseinrichtung, als sogenannte "unvermeidbare" Schulden abzugsfähig sind. Mit der Entscheidung der Gegenseite (BGH) würde ich mich nicht zufrieden geben.

4. Der Abzug des Darlehns ist zutreffend, da es sich um sogenannte ehebedingte Schulden handelt.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Diese Antworten unterstreichen die Aussagen meines Anwaltes und auch meine Vermutungen. Vielen Dank! "
FRAGESTELLER 4/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60124 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Frage wurde verständlich und ausführlich beantwortet. Vielen herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Klar und unumwunden im Ganzen zu empfehlen ! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten auf meine Fragen waren ausführlich und verständlich. ...
FRAGESTELLER