Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Berechnung Gegenstandswert bei Nutzungsvertragvermittlung


| 30.10.2006 11:25 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von



Sehr geehrte Damen und Herren,

wir haben zur Regelung eines Nutzungsvertrages als Grundstückseigentümer mit einem Notwegeberechtigten Nachbarn einen Kollegen von Ihnen mit der Vertretung unserer Interessen beauftragt.

Im Umfang bedeutete dies:
Der RA sollte die Gegenpartei per Brief über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Notwegerechts aufklären und einen Nutzungsvertrag inkl. Notwegerentenzahlung erreichen.

Wir hatten bereits 4 von 5 höchstrichtlichen Entscheidungen bei der Unterlageneinreichung Ihrem Kollegen beigefügt, eine fünfte Entscheidung zur Notwegerechtslage hat er noch ergänzt.

Einen Entwurf des Nutzungsvertrags hatten wir ebenfalls bereits in Word-Format eingereicht.

Diese o.g. Urteile sowie der Entwurf des Nutzungsvertrages wurden fast unverändert an die Gegenpartei (Ehepaar und Sohn jeweils als Notwegeberechtigte) gesendet, insofern war damit keine große Schwierigkeit oder erhöhter Aufwand für Ihren Kollegen mit verbunden.

Die Höhe des geforderten Nutzungsengeltes für die Notwegeberechtigten sollte i.S. pro Monat soll zwischen 40€ und 56€ liegen, d.h. zwischen 480€ und 672€ p.a.

Wie hoch müsste Ihrer Meinung nach der Gegenstandswert sein bzw. wie sollte er berechnet werden und wie hoch sollte der Faktor für die Geschäftsgebühr sein?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Fragestellender


30.10.2006 | 15:24

Antwort

von


192 Bewertungen
Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung der vorliegenden Informationen wie folgt.

Der Gegenstandswert der Angelegenheit dürfte sich nach dem Betrag richten, der Ihnen im Jahr aus dem Nutzungsvertrag zufließt, mithin die von Ihnen genannten 480 bis 672 EUR. Nach dem Ihrerseits genannten Umfang dürfte eine Gebühr von 1,3 gerechtfertigt sein.

Demnach errechnet sich der Gebührenanspruch wie folgt:

Geschäftsgebühr VV 2300 Satz 1,3 58,50 (84,50)
Einigungsgebühr VV 1000 Satz 1,5 67,50 (97,50)
Gebühr f. mehrere Auftraggeber
bei angenommenen 2 Personen (zus. 0,3) : 13,50 (19,50)
Post & TK-Pauschale VV 7002: 20 EUR

Gesamt-Netto: 159,50 (221,50)
Gesamt-Brutto: 185,02 (256,94)

Dies jedoch nur unter der Voraussetzung, dass keine besonderen Tätigkeiten, wie etwa die Fertigung eines Vertragsentwurfes o.ä., notwendig gewesen sind.

Bitte beachten Sie, dass o.g. Antwort unter dem Vorbehalt der gegebenen Informationen zu sehen ist und fehlende bzw. andersliegende Sachverhaltsteile zu einem anderen Ergebnis führen können.

Mit freundlichen Grüßen

Marc N. Wandt
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Die Einschätzung bestätigt meine Erwartungen. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Marc N. Wandt »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
4/5.0

Die Einschätzung bestätigt meine Erwartungen.


ANTWORT VON

192 Bewertungen

Unnaer Str. 3
58636 Iserlohn
Tel: 02371/13000
Tel: 0172/5256958
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Straßenverkehrsrecht, Mietrecht, Vertragsrecht, Internationales Recht, Fachanwalt Strafrecht