Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beratungs Vertrag

03.02.2014 01:50 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Ich nutzte Zeit uber 20 Jahre ein beratungs-firma (Landwirtschaft) . Bei mein wissen ohne Schriftlichen Vertrag. Nun möchte Ich kündigen wegen Köstliche False Beratung, wird verweigert. Ich sollte einmal in die 20 Jahre ein Vertrag unterschrieben haben mit eine lange Kündigungs- frist.
Wurde mir ein e-mail Scan geschickt mit ein Art Vertrag die ich Unterschieben habe. Ich hatte das Vertrag noch nicht gesehen. Habe auch kein Abschrift.
Name Stimmt, anschrift ist 100% falsch, mein Unterschrift will ich nicht bestreiten.
Was damals ofter passiert ist das ich volles vertrauen blanko Formulare unterschrieben habe in diesen fall wahrscheinlich für eine beratungs- förderung wobei dann gesagt wurde hat weiter nichts zu bedeuten.

Mus ich das so hin nehmen?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Grundsätzlich sind an den Vertrag gebunden, auch wenn Sie diesen Blanko unterschrieben haben, also ohne den Inhalt des Vertrages genau zu kennen. Dass Ihre Anschrift falsch ist, hat keine Auswirkungen auf den Vertrag. Allerdings könnte die lange Laufzeit des Vertrages nach dem Gesetz unwirksam sein: Nach § 309 Nr. 9 a BGB ist bei Dauerschuldverhältnissen (auch bei Beratungsverträgen) eine längere Laufzeit von mehr als zwei Jahren unangemessen und somit unwirksam. Lassen Sie sich eine Abschrift des Vertrages übersenden.



Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 04.02.2014 | 21:37

Hallo,
Danke für das Antwort.
Was ich übersehen hatte;
Die Beratungs-firma (gmbh) hat über die Jahre Ihre Name geändert.
Die vom Vertrag und die von heute sind nicht exakt gleich.


Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 04.02.2014 | 21:51

Wahrscheinlich sind trotzdem alle Vertragsverhältnisse auch auf die neue Firma übergegangen. Dies hätte also keine Auswirkung auf eine etwaige Vertragsbindung.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70081 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Obwohl ich viele - laienhafte - Fragen gestellt habe, hat RA Raab alles umfassend, verständlich und äußerst prompt beantwortet. Selbt meine ausführlichen Rückfragen hat er umgehend und umfassend geklärt. Ich würde mich bei ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich denke, mit der juristischen Einschätzung von RA Braun ist die Einordnung einer Tätigkeit als Immobilienverwalter entweder als sonstige selbstständige Tätigkeit nach § 18 Abs. 1 Nr. 3 oder als gewerbliche Tätigkeit mit der ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für diese erste Hilfe! Hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER