Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.015
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bemessung der Unterhaltszahlungen


06.12.2004 19:23 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Mein Gehalt setzt sich aktuell aus einem Fixum und einem sehr Firmenumsatz abhängigen Anteil + einem persönlichen Erreichungs Bonus zusammen. Dies bedeutet das es zu sehr starken Schwankungen im monatlichen Gehalt kommt.
Die Anwältin meiner Frau hat die Unterhaltszahlungen auf Basis der letzten 12 Monate (Durchschnitt) berechnet. Da das letzte Jahr ein überdurschnittliches Jahr meiner Firma war und für nächstes Jahr damit nicht mehr zu rechnen ist, ist die Frage ob die Berechnung mittels meiner letzten 12 Gehalsabrechnungen überhaupt rechtens sind.
Wie ist in diesem Fall eine reelle Bemessung des Unterhalts zu berechnen?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich wird man den Unterhalt nur aufgrund der letzten 12 Monate berechnen können. Denn in die Zukunft kann keiner schauen. Dies ist natürlich gerade für Sie besonders hart.

Bei extremen Schwankungen der Gehälter nimmt man aber nicht nur die letzten 12 Monate, sondern u.U. auch die letzten 24 Monate. Hier muß es aber zu extremen Schwankungen gekommen sein.

Sie sollten aber zu einem Anwalt gehen und mit dem die Angelegenheit durchsprechen. Gerade in Unterhaltsangelegenheiten ist eine anwaltliche Beratung notwendig.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER