Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beleidigung, Verleumdung, Bedrohung


07.03.2007 15:12 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle



Hallo, folgender Sachverhalt: Nach mehrmonatiger Trennung leben meine Frau und ich wieder zusammen. Ab dem Augenblick wo sie sich von ihrem zwischenzeitlichen Freund getrennt hat werden ich und mittlerweile auch meine Frau von ihm mit Beleidigungen und Drohungen überhäuft. Gängige Ausdrücke mir gegenüber sind : "dreckiger Blödmann", "Arschloch", "schwanzloser Scheinmann", "Idiot". Meiner Frau attestiert er psychische Probleme, Würdelosigkeit, ein krankes Hirn, Unfähigkeit ihr Leben zu steuern und noch einige "Freundlichkeiten" mehr. Als "Sprachrohr" nutzt er die beste Freundin meiner Frau da er nicht bereit ist auch nur ein Wort mit uns zu dieser Thematik oder allgemein zu wechseln. Auch hat er persönliche Mails meiner Frau an ihn freizügig an die Freundin meiner Frau weitergleitet. Zwei Zeitungsabonements die er für meine Frau und meine Tochter abgeschlossen hat habe ich bei den Zeitungen fernmündlich stoppen lassen (mit Wissen meiner Frau) da wir dies verständlicherweise nicht mehr wünschen. Daraufhin hat er zumindestens ein Abo erneut abgeschlossen und mich einer Freundin gegenüber mehrmals der Urkundenfälschung (Kündigung in seinem Namen) bezichtigt. Dies wie auch die Beleidigungen meiner Person ist schriftlich durch Briefe / Postkarten belegt. Nicht mehr stattfindender Kontaktaufnahme durch uns zum Trotz behauptet er, fortwährend durch anonyme Anrufe und anderer direkter und indirekte Versuche der Kontakaufnahme durch uns beeinträchtigt zu sein. Deshalb droht er auch mit "Folgen für meine Frau und ihr Umfeld" wie weiterleitung von Briefen an den Arbeitgeber meiner Frau (renommierte Arztpraxis) Nebenbei bemerkt handelt es sich bei dem Herrn (ein Franzose mit entsprechendem Temperament) um einen Bediensteten der Belgischen Botschaft mit representativen Aufgaben, sicher aber mit Beziehungen bis zum Belgischen Premier... Mir stellt sich nun folgende Fragen: Welche Erfolgsaussichten hat eine Anzeige bzgl. der Beleidigungen und handelt es sich dabei aufgrund seiner Position um öffentliches Interesse? Würde eine Anzeige auf Verleumdung Aussicht auf Erfolg versprechen? Können wir uns gegen die Drohung bzgl. der Folgen für unser Umfeld wehren und wenn ja wie? In Erwartung Ihrer Antwort verbleibe ich mit freundlcihen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,


eine Strafanzeige würde ich hier empfehlen.

Sicherlich besteht immer die Gefahr, dass das Verfahren eingestellt wird, da manchmal doch die Entscheidungen der Staatsanwaltschaft nicht vorhersehbar sind.

Da hier aber auch außerhalb des betroffenen Personenkreises eingegriffen wird, stehen die Chancen, dass das Verfahren nicht eingestellt wird, gut.


Neben der strafrechtlichen Seite können Sie aber auch zivilrechtlich in Form einer Unterlassung tätig werden.

Hierzu sollten Sie vorbereitend die Gegenseite per Einschreiben mit Rückschein auffordern, den Kontakt gänzlich zu unterlassen und keine beleidigenden bzw. unwahren Behauptungen zu verbreiten.

Hält sich die Gegenseite nicht daran, sollten Sie dann mit anwaltlicher Hilfe den Unterlassungsanspruch gerichtlich durchsetzen.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER