Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beleidigende SMS


| 03.04.2006 15:40 |
Preis: ***,00 € |

Strafrecht



Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe heute von einem Bekannten 6 SMS bekommen die sehr beleidigend waren und er möchte auch unsere Ehe auseinander bringen zumal er sich über meine Arbeitslosigkeit lustig macht. Hier mal kurz die SMS´S
* Hallo Psycho, schon einen Termin beim Therapeuten gemacht...

* Ich konnte noch nicht antworten oder nachdenken. Muss zwischendurch auch noch arbeiten. Wenn du noch weißt was das ist...

* Du Doppelnull. Garnichts, Du Parasit! Lebst doch nur noch auf Kosten . Ich werde sie solange nicht in Ruhe lassen, bis sie bei Dir abgehauen ist.

* Was ist Schlappi, hast Du wieder einen Nervenzusammenbruch...soll ich Ilka anrufen, dass sie nach Hause kommt, dass Baby beruhigen....

Ich muss dazu sagen, das er hinter meiner Frau her ist....Sie will aber von Ihm nichts wissen.
Frage kann ich dagegen angehen.....?wenn ja wie denn...?
Mit freundlichen Grüßen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Frage beantworte ich unter Zugrundelegung Ihrer Angaben und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes summarisch wie folgt:

Die an Sie gesandten sms stellen meines Erachtens einen rechtswidrigen Angriff auf Ihre Ehre durch vorsätzliche Kundgebung der Nichtachtung dar. Der Tatbestand der Beleidigung, § 185 StGB dürfte damit erfüllt sein.

Bei der Beleidigung handelt es sich um ein sogenanntes Antragsdelikt, das heißt, es wird nur auf Antrag innerhalb einer Frist von drei Monaten verfolgt.

Nachdem nicht klar ist, wer der Verfasser der sms ist, rate ich Ihnen unter Beachtung der 3-Monatsfrist Strafanzeige gegen U n b e k a n n t zu erstatten, verbunden mit einem Strafantrag. (Bei einer Strafanzeige gegen Ihren Bekannten liefen Sie Gefahr, sich Ihrerseits wegen falscher Verdächtigung strafbar zu machen, denn es wäre ja auch möglich, dass ein Dritter die sms unberechtigt unter der Kennung Ihres Bekannten versandt hat.) Dies kann bei der Polizei oder der Staatsanwaltschaft erfolgen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.

Ergänzend weise ich auf folgendes hin:
Die Auskunft im Rahmen dieses Forums kann nur die wesentlichen Gesichtspunkte, die in Fällen der geschilderten Art im Allgemeinen zu beachten sind, umfassen. Daneben können weiterere Tatsachen von Bedeutung sein, die im Einzelfall auch zu einem völlig anderen Ergebnis führen können Verbindliche Empfehlungen darüber, ob und gegebenenfalls wie Sie Ihre Rechte durchsetzen können, sind nur im Rahmen der Erteilung eines Mandats möglich.

Mit freundlichen Grüßen
Iris Lemmer-Krueger
-Rechtsanwältin-

Nachfrage vom Fragesteller 03.04.2006 | 16:29

Vielen Dank, damit haben Sie mir sehr geholfen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.04.2006 | 16:49

Danke für das Lob. :-))

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr aussagekräftige Beantwortung "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER