Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bekommt auch ein Anwalt keine Auskunft

12.06.2008 15:32 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Sehr geehrte Damen und Herren,
meine Frage ist: wir streiten uns seid knapp 2 Jahren um unser Pflichtteil man will uns einfach so wenig wie möglich auszahlen. wir wissen ganz genau das da mehr ist als man uns geben will. wir persönlich kommen nicht an informationen ran die beweisen können das da was ist. wir fragten unsere Anwältin ob Sie nicht beim Finanzamt nach fragen könnte da wir ja in Beweispflicht sind aber unser Anwältin lehnt das ab mit den worten Sie darf das nicht. Wir müssen Ihr was bringen, wir bekommen aus Datenschutz keine Antworten vom Finanzamt. Stimmt es das eine Anwältin auch keine Auskunft bekommt?

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

unter Zugrundelegung des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und in Ansehung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Auch Ihre Rechtsanwältin erhält vom Finanzamt keine Auskunft über die Steuerangelegenheiten Dritter.

Sofern eine Auskunft zwingend notwendig ist, können Sie einen eventuell vorhandenen Auskunftsanspruch gegen die Auskunftspflichtigen auch gerichtlich geltend machen. Sodann müssten die Auskunftspflichtigen Ihre Vermögensverhältnisse offenlegen.

Eine Auskunftserteilung des Finanzamtes an Dritte erfolgt aber in keinem Fall.

---
Abschließend erlaube ich mir, Sie auf Folgendes hinzuweisen: Bei der vorliegenden Antwort, welche ausschließlich auf Ihren Angaben basiert, handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes. Diese kann eine umfassende Begutachtung nicht ersetzen. Durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung völlig anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen einen ersten Überblick gegeben zu haben und stehe Ihnen gerne weiterführend, insbesondere im Rahmen der kostenlosen Nachfragefunktion, zur Verfügung.


Mit freundlichen Grüßen

Kristin Pietrzyk
Rechtsanwältin

Nachfrage vom Fragesteller 12.06.2008 | 16:04

vielen dank für die schnelle Antwort, wenn wir in der Beweißplicht sind wie sollen wir dann Beweise schaffen wenn das alles nicht möglich ist. wo steht dann das recht an unser Pflichtteil zu kommen. zum schluß sind wir die Dummen. und zahlen noch drauf. Nur weil wir an keine Auskünfte kommen. Wo ist das noch Recht.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 02.07.2008 | 09:38

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

gerne beantworte ich Ihre Nachfrage, wenn auch etwas verspätet, wie folgt:

Ihren Unmut über die vorliegende Beweislastsituation kann ich durchaus verstehen. Jedoch stehen Ihnen Auskunftsansprüche zu, durch deren Geltendmachung Sie diese missliche Lage überwinden könnten.

Mit freundlichen Grüßen

Kristin Pietrzyk
Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70760 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Auf den Punkt kommend deutlich erklärt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
bin zufrieden ...
FRAGESTELLER