Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bekomme ich


18.09.2006 23:55 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Jutta Petry-Berger



Ich wohne zeit 2 Jahren getrennt von einem Mann, mit dem ich 2 Kinder haben. Sie sind 15 und 17. Wir sind 22 Jahre eine Familie gewesen, obwohl ich und mein ehemaliger Mann nie verheiratet waren.
Der Mann hat mir bis jetzt 1.300 Euro fur die Kinder bezahlt. Wir haben kein Papier untergeschrieben, mit keinem Anwalt oder Beämte diskutiert.
Mein Ex-Mann will jetzt nicht mehr bezahlen.
Ich verdiene 500-700 euro netto im Monat. Er verdient ca. 10.000 netto/Monat.
Die Kinder haben teilweise bei mir und teilweise beim Papa gewohnt. Jetzt geht aber meine Tochter in Ausland in der Schule und der Sohn will bei mir wohnen.
Soll mein Ex-Mann etwas fur die Kinder (oder fur mich?) bezahlen? Wie viel? Sollen wir einen Vertrag machen?
Danke fur die Antwort!


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre online-Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehmen möchte:

Ein Unterhaltsanspruch der nicht mit dem Vater des Kindes verheirateten Mutter besteht nur in den Grenzen des § 1615 l BGB, endet also in der Regel drei Jahre nach der Geburt des Kindes, so dass Ihnen gegenüber dem Kindesvater keine gesetzlichen Unterhaltsansprüche zustehen werden.

Weiterhin ist der Vater zunächst für Ihren Sohn unterhaltspflichtig, nachdem er in Ihrem Haushalt lebt und sie als betreuender Elternteil bis zum 18. Lebensjahr keinen Barunterhalt schulden. Für Ihre Tochter, die im Ausland die Schule besucht, werden sie aufgrund fehlender Betreuungsleistung jedoch bearunterhaltspflichtig sein. Da Ihr Einkommen nicht einmal Ihren Selbstbehalt deckt, wird der Kindesvater aufgrund Ihrer Leistungsunfähigkeit und der gesamtschuldnerischen Haftung der Eltern für den gesamten Unterhalt der Tochter aufkommen müssen.

Die Höhe des Kindesunterhalts errechnet sich aufgrund der Düsseldorfer Tabelle. Bei einem Einkommen bis EUR 4.800,- beträgt der Unterhalt eines Kindes im Alter von 12 bis 17 Jahren hiernach EUR 582,- ohne Kindergeldanrechnung. Bei einem Einkommen über EUR 4.800,- bestimmt sich der Unterhalt nach den Umständen des Falles, wobei eine schematische Fortschreibung der Tabelle nicht zulässig ist. Bei der Geltenmachung eines Unterhalts über EUR 582,- werden Sie daher einen höheren Bedarf Ihrer Kinder konkret darlegen und beweisen müssen. Weiterhin kann der Kindesunterhalt in einer vertraglichen Vereinbarung formlos geregelt werden. Um die Zwangsvollstreckung betreiben zu können, ist es ratsam, die Vereinbarung notariell zu beurkunden mit Vollstreckungsunterwerfung oder einen Anwaltsvergleich nach § 1044b ZPO zu schießen, in dem sich der Unterhaltsschuldner ebenfalls der sofortigen Zwangsvollstreckung unterwirft.

Ich hoffe, Ihnen eine hilfreiche erste Orientierung gegeben zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen
Petry-Berger
Rechtsanwältin
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER