Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beitritt zur Teilungsversteigerung

| 03.12.2015 10:42 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Es handelt sich um eine Erbengemeinschaft von 4 Geschwistern A,B,C,D. Geschwister A,B,C, haben dem Erben D mehrere Vorschläge für den Verkauf einer Immobilie (ohne Grundschuld) gemacht, die alle abgelehnt wurden. Darauf habe ich, Erbe A, im Auftrag von Erben B und C die Teilungsversteigerung in meinem Namen beantragt. Jetzt werden die Erben B, C, D als Antragsgegner aufgeführt. Macht es Sinn, dass die Erben B und C einen Beitritt zur Teilungsversteigerung beantragen oder ist das nur eine formelle Geschichte?

Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

B und C sollten den Beitritt zur Teilungsversteigerung dann erwägen, wenn sie als bisherige Antragsgegner auch selbst Einfluss auf das Verfahren nehmen möchten. Wer in einer derartigen Situation nicht beitritt, ist vom Willen des Antragstellers abhängig, der etwa den Antrag bis zum Zuschlag zurücknehmen kann (auch wenn ein Antragsgegner Meistbietender ist!) und das Versteigerungsergebnis mitbestimmen kann (z.B. indem er anderen Interessenten mitteilt, einen Zuschlag zu ihren Gunsten zu verhindern). Der Beitritt ist also keine bloße Förmelei – ob B und C ihn vornehmen, bleibt aber diesen überlassen, Sinn hätte er aber schon.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 03.12.2015 | 11:59

Das gilt dann auch für den Erben D, falls er einen Antrag zum Beitritt stellt? Er könnte dann das Versteigerungsangebot von A, B, C blockieren?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.12.2015 | 13:35

Sehr geehrte Ratsuchende,

Ihre NAchfrage beantworte ich gerne wie folgt:

D kann auch den Beitritt erklären, ein ordnungsgemäßes Gebot von A, B, C oder einer x-beliebigen anderen Person nicht blockieren, weil D dann ja nicht der einzige Antragsteller ist.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 03.12.2015 | 14:47

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 03.12.2015 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70152 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort und die Argumentation des Anwaltes hat mir gut gefallen. Ich denke, dass ich ihn mit einem Mandat beauftragen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. So gut, dass ich mit dem Anwalt meine Rechte in der Angelegenheit durchsetzen lassen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich mal ein Anwalt der eine eigene Meinung hat und nicht nur mit Allgemeinplätzen rumdruckst! ...
FRAGESTELLER