Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beitreibung der Krankenversicherungsbeiträge nach Insolvenz bei GF privat

19.02.2020 10:00 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Beantwortet von


Nach der Insolvenz meiner UG gab es eine Betriebsprüfung.
Die Betriebsprüfung ergab ein Guthaben bei der AOK.
Man sagte mir, die Krankenkasse würde sich jetzt an mich wenden mit der Verrechnung (es gab Überzahlungen und offene Forderungen).
Nun aber...Überraschung...flattert mir ein Brief ins Haus im Januar, ich müsse 600
Euro nachzahlen.
Damit nicht genug, letzte Woche habe ich noch einen Zettel von deren Vollstreckungsbeamten im Briefkasten, der will nochmal über 2000 Euro.
Null Forderungsaufstellung, ich kann die Beträge nicht nachvollziehen und auch nicht prüfen.

Meine Frage nun, darf die AOK jetzt so einfach privat bei mir pfänden, nachdem die Insolvenz durch ist?
Muss ich nur die offenen Beiträge zahlen oder auch die Vollstreckungskosten vor der Insolvenz, sowie Verspätungszinsen etc?

19.02.2020 | 11:54

Antwort

von


(173)
Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Tel: 0302939920
Web: http://www.rechtsanwalt-braun.berlin
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund der übermittelten Information beantworte ich Ihre Frage wie folgt.

Die Krankenkasse ist tatsächlich berechtigt, von Ihnen als ehemaligen Geschäftsführer, die nicht abgeführten Sozialbeiträge einzutreiben, nämlich immer dann, wenn SIe diese schuldhaft nicht abgeführt haben. Diese Schuldhaftigkeit besteht aber fast immer, es sei denn Sie waren schwer krank etc., siehe § 823 abs. 2 BGB i.V.m. § 266a StGB .

Die entstandenen Kosten müssen Sie ebenfalls tragen.

Eine Ausnahme besteht, wenn Sie tatsächlich persönlich daran gehindert waren, also eine schwere plötzliche Krankheit mit einem Krankenhausaufenthalt, aber nur bei einer plötzlichen Krankheit, denn SIe müssen sich auch um eine Vertretung kümmern.

Durch die Insolvenz der UG, waren die Beiträge nicht eintreibbar, deshalb haften sIe persönlich.



Ich hoffe, dass ich Ihre Frage beantwortet habe, bei eventuellen Nachfragen können Sie gerne die kostenlose Nachfrageoption benutzen.

Berücksichtigen Sie bitte, dass auch kleine Sachverhaltsänderungen zu einer gänzlich anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Braun
Rechtsanwalt



Rückfrage vom Fragesteller 19.02.2020 | 11:59

Muss ich aber die geforderten Beträge (die von den Beträgen der Betriebsprüfung deutlich abweichen) ungeprüft einfach bezahlen? Es muss mir doch möglich gemacht werden, die Forderung auf Richtigkeit zu prüfen!

Und kann die AOK direkt pfänden oder braucht sie erst einen Mahnbescheid?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 19.02.2020 | 12:05

Sehr geehrter Fragesteller,

sie sollten bei der AOK natürlich eine Forderungsaufstellung verlangen.

Die AOK kann als Einzugsstelle die Forderungen auch per Bescheid eintreiben. Ein zivilrechtliches Mahnverfahren ist dann nicht notwendig.

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian Braun
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(173)

Grünberger Str. 54
10245 Berlin
Tel: 0302939920
Web: http://www.rechtsanwalt-braun.berlin
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht, Sozialversicherungsrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89333 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Das war für mich eine große Hilfe. Nun weiß ich wenigstens, was ich zu tun habe. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Habe das Erste mal jemanden zu dem Thema kontaktiert. Kann also nicht sagen ob ein andere eine andere Antwort gegeben hätte. Der Kontakt war Sachlich und das sollte er auch sein. Von Freundlichkeit kann ich nicht runterbeissen. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Dankeschön :) ...
FRAGESTELLER