Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beiträge freiwillig in GKV ohne Einkommen, da Bezug von Krankengeld

15.02.2020 10:25 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von


Ich bin freiwillig in der GKV versichert und habe, krankheitsbedingt, seit Anfang Januar kein Einkommen. In Zukunft erhalte ich Krankengeld. Mein Beitrag beläuft sich monatlich auf über 900,- €.
D.h. von dem Krankengeld bleibt nicht mehr viel übrig. Habe ich trotzdem, ohne Einkommen, diese hohen Beiträge zu bezahlen oder reduziert sich auch der Mitgliedsbeitrag? Zumindest auf die Summe des Netto-Krankengeldes?

Vielen Dank.
17.02.2020 | 01:08

Antwort

von


(309)
Alte Schmelze 16
65201 Wiesbaden
Tel: 0611-13753371
Web: http://deutschland-schulden.de
E-Mail:

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie können nach <a href="http://dejure.org/gesetze/SGB_V/224.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 224 SGB V: Beitragsfreiheit bei Krankengeld, Mutterschaftsgeld oder Elterngeld">§ 224 SGB V</a> Absatz 1 eine Freistellung von den Beiträgen verlangen:

Zitat:
<a href="http://dejure.org/gesetze/SGB_V/224.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 224 SGB V: Beitragsfreiheit bei Krankengeld, Mutterschaftsgeld oder Elterngeld">§ 224 SGB V</a> - Beitragsfreiheit bei Krankengeld, Mutterschaftsgeld oder Elterngeld
(1) Beitragsfrei ist ein Mitglied für die Dauer des Anspruchs auf Krankengeld oder Mutterschaftsgeld oder des Bezugs von Elterngeld. Die Beitragsfreiheit erstreckt sich nur auf die in Satz 1 genannten Leistungen. Für die Dauer des Bezugs von Krankengeld oder Mutterschaftsgeld gilt § 240 Absatz 4 Satz 1 nicht.
(2) Durch die Beitragsfreiheit wird ein Anspruch auf Schadensersatz nicht ausgeschlossen oder gemindert.


Als frewilliges Mitglieder der Krankenkasse werden Sie genauso wie pflichtversicherte Mitglieder während der Dauer des Krankengeldanspruchs beitragsfrei gestellt.

Ich hoffe damit Ihre Frage zufriedenstellend beantwortet zu haben und wünschen Ihnen eine schöne Woche,

Mit freundlichen Grüßen,
RA Fabian Fricke


ANTWORT VON

(309)

Alte Schmelze 16
65201 Wiesbaden
Tel: 0611-13753371
Web: http://deutschland-schulden.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Insolvenzrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, Erbrecht, Immobilienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80374 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, ausführliche und verständliche Antwort! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde zu meiner Zufriedenheit beantwortet! Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte niemals gedacht, dass sich ein Anwalt hier so viel Zeit nimmt und dann auch noch so ausführlich und detailliert Fragen beantwortet. Top! ...
FRAGESTELLER