Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Beirat beauftragt Verwalter ohne Beschluss


19.12.2015 18:38 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Dr. Holger Traub, Dipl. Kfm.



Ich bin Verwalter einer kleinen Eigentümergemeinschaft. Ein neuer Eigentümer hat mittlerweile drei von zwölf Eigentumswohnungen und baut gerade zwei davon um. Die Umbaumaßnahme wurde auf der Versammlung angekündigt, nicht aber die durchgeführten Maßnahmen im Gemeinschaftseigentum. Hier wurden, ohne Information an die Verwaltung und ohne Beschluss der Eigentümergemeinschaft, technische Veränderungen an den Versorgungsleitungen vorgenommen und neue Wohnungseingangstüren eingesetzt, die die Gemeinschaft nicht duldet.
Er bekam von mir eine Abmahnung mit Aufforderung zum Rückbau.

Der Beirat hat mich schriftlich aufgefordert rechtlich Schritte einzuleiten. Mir liegt jedoch kein Beschluss der Gemeinschaft vor. Den wollte ich per außerordentlicher Eigentümerversammlung einholen. Dies wiederum will der Beirat nicht, dem dauert es zu lange.
Nach meinem Rechtsverständnis brauche ich einen Beschluss. Richtig??

Mit freundlichen Grüßen
W. S.

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Gemäß § 27 Abs. 2 Nr. 3 WEG ist der Hausverwalter berechtigt, Ansprüche gerichtlich und außergerichtlich geltend zu machen, sofern er hierzu durch Vereinbarung oder Beschluss mit Stimmenmehrheit der Wohnungseigentümer ermächtigt ist.

Zur Vermeidung rechtlicher Nachteile Ihrerseits rate ich Ihnen an, einen Beschluss der Eigentümerversammlung für weitere Maßnahmen einzuholen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 19.12.2015 | 23:53

Vielen Dank für die schnelle Antwort, aber mir fehlt ein Hinweis!!

Muss ich eine außerordentliche Versammlung einberufen oder kann der Beschluss nachgeholt werden?

Mit freundlichen Grüßen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 20.12.2015 | 07:19

Sehr geehrter Fragensteller,

ich würde Ihnen anraten, eine außerordentliche Eigentümerversammlung einzuberufen. Wer garantiert Ihnen, dass ggf. ein zustimmender Beschluss im Nachhinein ergehen wird?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER