Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
479.675
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Bei drei Mahnungen drei mal Anwaltskosten bezahlen?


09.09.2017 20:30 |
Preis: 30,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Guten Tag,

Ich habe letzten Monat mit meiner EC Karte per Lastschrift im Supermarkt eingekauft und mein Konto war nicht ausreichend gedeckt (mein Fehler, klar). Leider drei mal.

Ich habe jetzt Post von den RA Wagner, Pauls & Kalb bzw. Sirius Inkasso bekommen.
Die Hauptforderungen belaufen sich auf 59,32, 20,15 und 36,94€.
Daraus sind jetzt (ohne Mahnung oder anderen Hinweis) 149,77, 100,42 und 117,29€ geworden.

Für jede Einzelne Rechnung werden Anwaltskosten von 58,50€ und Post und Telekommunikationspauschale von 11,70€ berechnet.

Alle drei Forderungen stammen aus dem selben Supermarkt.

Muss ich nun für jede einzelne Rechnung die "Geschäftsgebühr" je 58,50€ und die Telekommunikationspauschale von je 11,70 bezahlen? Ich weiß, das es mein Fehler ist, das ich meinen Kontostand nicht im Auge hatte, aber sind die Kosten in dieser Höhe gerechtfertigt? Es sind alles Forderungen aus Juli 2017.

Vielen Dank


PS: Ich habe leider nicht viel Geld übrig auch wenn ich jeden Tag Vollzeit arbeite. Ich hoffe trotzdem, dass mir jemand antwortet.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

sofern es verschiedene Einkäufe gewesen sind, ist die Berechnung richtig.

Jeder Einkauf (und die mangelnde Deckung) muss dann gesondert behandelt werden.

Ebenso muss dann gesondert abgerechnet werden.

Und die Berechnung ist nach dem RVG korrekt und auch nicht zu beanstanden.

Sprechen Sie einmal mit den Kollegen. Vielleicht reduzieren diese ihre Rechnungen noch freiwillig.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 59978 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle, ausführliche und ich hoffe auch kompetente Antworten. So richtig weiß man das ja erst später, wenn es zum Streitfall kommt. Jedenfalls weiß ich jetzt viel mehr wie ich weiter vorgehen sollte im Streitfall mit ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort ist klar verständlich, ausführlich und zeugt von fachlicher Kompetenz. Besser geht's nicht. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Super sehr schnelle Antwort.preislich günstig. ...
FRAGESTELLER