Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Behandlung ohne Krankenkarte

16.09.2015 16:05 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Reinhard Otto


Hallo
Ich habe folgendes Problem. Ich habe keine Krankenkarte von der Krankenkasse, da ich noch kein Foto eingereicht habe. Ich hatte vor längerer Zeit eins eingereicht, welches wohl nicht verwertbar war.Da ich nie krank war, hab ich mich nicht weiter darum gekümmert.Am 6.9.15 musste ich wegen einer akuten Erkrankung ins Krankenhaus über die Notaufnahme und wurde am 8.9.15 entlassen. Am 9.8.15 war ich beim Arzt weil ich eine Krankschreibung brauch.Nachdem die Arzthelferin bei der Krankenkasse angerufen hat wegen einem Abrechnungsschein erhielt sie die Auskunft, das keiner ausgestellt würde, ich müsste erst ein Foto abgeben. Leider hab ich aber keins zu Hause und fühlte mich auch nicht in der Lage eins zu machen, ich konnte kaum stehen und auch nicht viel herumlaufen. Darauf meinte die Arzthelferin , ich könnte nur drankommen wenn ich den Arzt sofort bar bezahle.Leider hatte ich kein Geld mit und hab mich wieder nach Hause fahren lassen.Weil ich die Krankschreibung unbedingt für meinen Arbeitgeber brauchte hab ich am nächsten Tag das Ausstellen des Krankenscheins selbst bezahlt.Daraufhin hab ich bei der Krankenkasse um Übernahme der Kosten gebeten.Dies wurde heute per Post abgelehnt.Ist das wirklich möglich obwohl ich versichert bin und jeden Monat Beiträge zahle?Ich bin zur Zeit noch im Krankenstand und fühl mich nicht in der Lage jetzt zum Fotografen zu gehen. Ich möchte auch zum nächsten Monat die Krankenkasse wechseln,da macht es wenig Sinn jetzt noch ein Foto einzusenden.Was muss ich jetzt tun um mein Geld zurückzubekommen?
MfG

Guten Tag,

ich möchte Ihre Anfrage auf der Grundlage der dazu mitgeteilten Informationen wie folgt beantworten:

Seit dem 01.01.2015 sind Ärzte berechtigt, privat abzurechnen, wenn keine gültige Karte vorgelegt wird.

Dass Ihre alte Karte seit längerer Zeit ungültig ist, steht ja nun mal fest.

Sie haben damit eine ärztliche Leistung auf Privathonorarbasis in Anspruch genommen.

Die gesetzliche Krankenversicherung ist grundsätzlich nicht verpflichtet, Ihnen diese Aufwendungen zu ersetzen, so dass Sie auf den Auslagen sitzen bleiben werden.

Solange Sie kein Bild einsenden, können Sie halt auch keine ärztliche Leistung auf Karte abverlangen. So sind halt die Spielregeln, an die Sie sich zu halten haben.

Von daher sollten Sie ernsthaft darüber nachdenken, doch noch ein Bild einzusenden, was auch online möglich ist.

Es kann ja gut möglich sein, dass Sie bis zum Wechsel der Kasse noch einmal dringend zum Arzt müssen.


Mit freundlichen Grüßen

Nachfrage vom Fragesteller 16.09.2015 | 16:39

Gibt es dafür eine gesetzliche Grundlage? Ist ärztliche Versorgung wirklich von einem Foto abhängig?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 16.09.2015 | 17:03

Die gesetzliche Grundlage finden Sie in §§ 291 ff SGB V.

Ärztliche Versorgung ist nicht von einem Foto abhängig, wohl aber die Kostenübernahme durch die Solidargemeinschaft der Versicherten.

Wenn Sie diese Kostenübernahme haben möchten, müssen Sie sich halt an die Spielregeln halten. Ansonsten bezahlen Sie Ihren Arzt eben selber.




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68333 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Erst anfängliche Schwierigkeiten, am Ende jedoch sehr klar und stets sehr freundlich erklärt. Sehr zu empfehlen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
War verständlich und ausführlich, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
3,8/5,0
Das nächste Mal bevorzuge ich eher eine persönliche Beratung. Das liegt wohl eher an der Plattform, als an der beratenden Person. Aus diesem Grund hat sich für mich jetzt keine Handlungsoption ergeben, bzw. etwas, was ich tun ... ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen